(Eine Art) Temenos für 350 Millionen Chinesen

5. Mai 2010, 13:16
  • rechenzentrum
  • temenos
image

Die Agricultural Bank of China übernimmt Temenos CoreBanking als Referenzarchitektur für eine neue Generation ihrer Kernbankensoftware.

Die Agricultural Bank of China übernimmt Temenos CoreBanking als Referenzarchitektur für eine neue Generation ihrer Kernbankensoftware.
Der Genfer Bankensoftwarehersteller Temenos kann einen weiteren grossen Exporterfolg verkünden: Die Agricultural Bank of China (ABC) wird zwar nicht die Standard-Kernbanken Software T24 von Temenos übernehmen, aber sie hat sich dazu entschieden, die Retail-Banking-Plattform "Temenos CoreBanking" (TCB) als Referenzarchitektur beziehungsweise Bauplan zu verwenden, um darauf aufbauend seine Kernbankensoftware komplett zu erneuern. Dies soll die Entwicklung der neuen Plattform deutlich beschleunigen.
ABC ist die drittgrösste Bank in China. Sie beschäftigt rund 400'000 Mitarbeitende in rund 24'000 Filialen und hat rund 350 Millionen Kunden.
Wie uns Temenos-Sprecherin Petra Shuttlewood erklärte, wird die chinesische Bank vor allem das Datemmodell von TCB als Referenzarchitektur verwenden, um seine Kernbankenplattform zu entwickeln. Das konkrete Projekt bestehe aus zwei Elementen: Einerseits wird TCB von der Bank lizenziert und installiert und dann für den Wissenstransfer und als Simulationsumgebung verwendet. Zusätzlich stellt Temenos bei der späteren Plattformentwicklung weitere Dienstleistungen, unter anderem im Bereich Prototyp-Design und bei der Realisierung, zur Verfügung.
(Keine) Angst vor dem grossen Sprung
Wie Chief Technology Officer Ye ausführt, ist ihr der Entschluss, dass gewachsene Bankensystem abzulösen, nicht gerade leicht gefallen. "Wir müssen unser Geschäft weiterentwickeln, um die kommenden Bedürfnisse unsere Kunden zu befriedigen. Aber unsere Grösse und die Komplexität unseres Geschäfts machen jede Veränderung zu einer Herausforderung. Und wir sehen natürlich das Risiko, dass bei der Ablösung von Kernsystemen ensteht. Es war eine schwierige Entscheidung." Für die Bank sei es aber überlebenswichtig, technologisch mitzuhalten und auch in Zukunft die gerade gefragten Services flexibel bereitstellen zu können.
Auch Temenos-CEO Andreas Andreades spricht in seinem Kommentar die "Angst" vieler Grossbanken vor der Erneuerung ihrer Systeme an: "ABC kann, wie alle TIER-1-Banken der Welt, äusserst viel durch den Ersatz seiner komplexen, fragmentierten Architektur durch eine integrierte Kernengine rund um eine vereinheitlichte Datenbasis gewinnen. Aber die Aussicht auf einen Wechsel des Kerns ist so abschreckend, dass sie eine Mehrheit der Banken die Entscheidung hinausschiebt, obwohl ihre existierenden Systeme nicht mehr zukunftsfähig (sustainable) sind."
Die Agricultural Bank of China wagt den Schritt nun also doch, will dabei aber äusserst vorsichtig vorgehen. Laut Andreades wird die Umstellung als ganzes von den Chinesen nicht als "Projekt" sondern als "strategische Reise" aufgefasst. Die Umstellung soll in vielen, inkrementellen Einzelschritten mit jeweils kleinem Risiko vorgenommen werden. Dies ermögliche es unter anderm auch, das Tempo der Veränderung jederzeit so zu wählen, dass es von der Bank auch verkraftet werden könne. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Erstes Green-RZ in Dielsdorf live

Ziemlich genau ein Jahr nach der Ankündigung des Metro-Campus wurde das erste Datacenter in Betrieb genommen. Es bietet Platz für rund 80'000 Server.

publiziert am 17.1.2023
image

Temenos-CEO Max Chuard nimmt den Hut

Beim Bankensoftware-Hersteller Temenos ist im vergangenen Jahr der Betriebsgewinn eingebrochen. Jetzt kommt es zum abrupten Abgang des Konzernchefs.

publiziert am 16.1.2023
image

CKW-Rechenzentrum in Rotkreuz eingeweiht

Das neuste Schweizer RZ ist in Betrieb. Sowohl in Sachen Sicherheit als auch betreffend Nachhaltigkeit soll es neue Standards setzen.

publiziert am 9.1.2023
image

Vantage will RZ in Winterthur weiter ausbauen

Das Baugesuch für den letzten Ausbauschritt ist eingereicht worden. Noch offen ist, wann es losgeht.

publiziert am 20.12.2022