Eine "Lehre" für IT-Quereinsteiger

9. November 2012, 15:55
image

ICT-Berufsbildung lanciert Zusatzausbildung "Swiss ICT Assistant" als "Schuhlöffel" für Quereinsteiger und eine neue Zertifizierung für ICT-Schulen.

ICT-Berufsbildung lanciert Zusatzausbildung "Swiss ICT Assistant" als "Schuhlöffel" für Quereinsteiger und eine neue Zertifizierung für ICT-Schulen.
Der Verband ICT-Berufsbildung lanciert eine neue Informatik-Zusatzausbildung. Die Ausbildung zum "Swiss ICT Assistant" kann man mit vertretbarem Aufwand absolvieren. Sie soll als eine Art "Schuhlöffel" für Fachleute - zum Beispiel KV-Abgänger - dienen, die während ihres Berufslebens eine Affinität zu Informatik entwickeln und in eine IT-Karriere einsteigen wollen. Für solche Leute, für die eine zweite Lehre zu aufwändig wäre, gibt es heute keinen geeigneten Einstiegspfad. Dies betonte der Geschäftsführer von ICT-Berufsbildung Schweiz, Jörg Aebischer, der das Projekt heute an der zweiten Nationalen ICT-Berufsbildungskonferenz in Bern vorstellte.
Drei Schwerpunkte, zwei Stufen
Die Ausbildung zum "Swiss ICT Assistant" gibt es für drei Schwerpunkte, wie man sie auch von der Informatiker-Lehre her kennt: Applikationsentwicklung, System- und Netzwerk-Technik und Mediamatik. Man kann die Stufe "Basic" in sechs Monaten erreichen, wobei der Aufwand nicht gering ist. Die Zusatzausbildung besteht aus sechs Modulen, die in 120 Präsenz-Lektionen und 120 Lektionen für das Selbstudium vermittelt. In weiteren sechs Monaten kann man mit der gleichen Anzahl Lektionen die Stufe "Advanced" erreichen.
Die Ausbildung zum "Swiss ICT Assistent" soll den Einstieg in die IT-Ausbildung ermöglichen und damit als "Schuhlöffel" zu weiterführenden höheren Berufsausbildungen dienen. "Wir sind täglich mit Leuten konfrontiert, die eine Berufsausbildung haben und nun den Einstieg in die IT-Ausbildung nicht finden", so Aebischer heute bei der Vorstellung der neuen Ausbildung.
"Swiss ICT Academy"
ICT-Berufsbildung lancierte heute nicht nur den neuen Bildungsweg zum "Swiss ICT Assistant" sondern auch eine neue Institution: Die "Swiss ICT Academy". Sie wird getragen vom ICT Berufsbildungscenter in Bern, von Zürcher Lehrbetriebsverband ICT (ZLI) und vom Groupement Romande de l'Informatique (GRI). Diese werden auch die Lehrgänge zum "Assistent" anbieten. Das Bildungsangebot soll bereits zu Beginn des nächsten Schuljahres, im August 2013, verfügbar sein. Die Initiatoren hoffen, mit je einer Klasse der drei Schwerpunkte in Bern, Lausanne, Genf und Zürich starten zu können.
"Swiss ICT Academy" zertifiziert Bildungsanbieter
Die "Swiss ICT Academy" wird aber nicht nur Weiterbildung anbieten, sondern sie soll eine Anlaufstelle für Arbeitskräfte werden, die eine anerkannte Qualifikation in Informatik und Telekommunikation erringen wollen. Die "Academy" wird auch Bildungsanbieter zertifizieren.
Mit der "Swiss ICT Academy" steigt ICT-Berufsbildung Schweiz direkt in den Bildungsmarkt ein, was private IT-Bildungsanbieter wohl nicht nur erfreuen wird. Diese können die Ausbildung zum "Swiss ICT Assistant" allerdings auch selbst anbieten, sagte uns Aebischer am Rande der heutigen Konferenz. Dass die "Academy" neben der Vergabe eines Qualitätslabels selbst auch Lehrgänge anbietet, dürfte wohl noch zu Diskussionen führen. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023