Eine neue Freundschaft: Sun & Microsoft

2. Dezember 2004, 10:03
  • international
  • microsoft
image

Nichts bleibt, wie es ist.

Früher gehörte Microsoft-Bashing zu den beliebten Show-Elementen bei jedem Auftritt von Sun-Chef Scott McNealy. Damit ist endgültig Schluss. Gestern Nacht stellten die beiden US Companies der Presse die ersten Resultate ihrer Zusammenarbeit vor. Dies nachdem Microsoft und Sun im April dieses Jahres ihre rechtlichen Auseinandersetzungen auf einen Schlag beilegten.
So haben Microsoft und Sun zusammen mit weiteren Partnern Spezifikationen für Web-Services erarbeitet und bei der Standardisierungs-Organisation W3C eingereicht. Sun liess seine AMD Opteron Server für Windows XP zertifizieren. Zusätzlich unterstützt Sun nun Microsoft-Software im Storage-Bereich. Wichtig dürfte die Zusammenarbeit der beiden amerikanischen Riesen im Java-Umfeld sein. Die beiden wollen sicherstellen, dass Suns Java Runtime-Versionen und StarOffice auf Windows sauber laufen und ihre Verzeichnisdienste interoperabel machen. Dies sollte das Leben der Administratoren von heterogenen Umgebungen wesentlich vereinfachen.
Die neue Freundschaft sollte keine Eintagsfliege sein. Beide Firmen haben interne Strukturen und Prozesse aufgesetzt, die Kommunikation und Zusammenarbeit auf eine regelmässige Basis stellen sollen.
Ohne die Erzfeindschaft zwischen Sun und Microsoft verliert die IT-Welt vielleich etwas an Unterhaltungswert. Sicher aber wird sie ein Stück erwachsener. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022