Einheitssoftware für (fast) alle Schweizer Geldautomaten

25. Juli 2018, 11:40
  • fintech
  • six
  • software
image

Gegenwärtig werden die rund 7000 Bancomaten in der Schweiz durch 26 verschiedene Softwarelösungen gesteuert.

Gegenwärtig werden die rund 7000 Bancomaten in der Schweiz durch 26 verschiedene Softwarelösungen gesteuert. Dies soll sich aber bald drastisch ändern: Six hat eine neue Einheitslösung entwickelt, und diese soll bis Ende des kommenden Jahres auf rund 6000 Bancomaten ausgerollt werden. Die Standardisierung soll den Banken Kosteneinsparungen bringen.
Die Einführung hat auch bereits begonnen, wie nun der 'Tages Anzeiger' berichtet. Die Zeitung hat bei den Banken nachgefragt und erfahren, dass bereits etwa die Hälfte der Bancomaten der Credit Suisse und etwa 10 Prozent der UBS-Automaten umgestellt wurden. Bei Raiffeisen sei die Testphase im Gang. Postfinance betreibt etwa 1000 Geldautomaten und ist gegenwärtig nicht bei diesem Projekt dabei. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

SIX lagert das Management seiner Mainframes aus

Der Schweizer Börsenbetreiber hat einen Vertrag über 10 Millionen Franken mit Atos unterzeichnet. Mehrere SIX-Mitarbeitende wechseln zum Techkonzern.

publiziert am 22.11.2022
image

Netcetera übernimmt Procentric

Das Zürcher Softwarehaus will durch den Deal die Weiterentwicklung seines Pensionskassen-Verwaltungssystems vorantreiben.

publiziert am 8.11.2022
image

Fintech-Startup Neon sammelt 11 Millionen Franken

Das frische Geld kommt von bestehenden Anlegern und aus einem Crowdinvestment. Damit soll die Entwicklung des Unternehmens vorangetrieben werden.

publiziert am 2.11.2022