Einheitssoftware für (fast) alle Schweizer Geldautomaten

25. Juli 2018, 11:40
  • fintech
  • six
  • software
image

Gegenwärtig werden die rund 7000 Bancomaten in der Schweiz durch 26 verschiedene Softwarelösungen gesteuert.

Gegenwärtig werden die rund 7000 Bancomaten in der Schweiz durch 26 verschiedene Softwarelösungen gesteuert. Dies soll sich aber bald drastisch ändern: Six hat eine neue Einheitslösung entwickelt, und diese soll bis Ende des kommenden Jahres auf rund 6000 Bancomaten ausgerollt werden. Die Standardisierung soll den Banken Kosteneinsparungen bringen.
Die Einführung hat auch bereits begonnen, wie nun der 'Tages Anzeiger' berichtet. Die Zeitung hat bei den Banken nachgefragt und erfahren, dass bereits etwa die Hälfte der Bancomaten der Credit Suisse und etwa 10 Prozent der UBS-Automaten umgestellt wurden. Bei Raiffeisen sei die Testphase im Gang. Postfinance betreibt etwa 1000 Geldautomaten und ist gegenwärtig nicht bei diesem Projekt dabei. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Jarowa sichert sich 12,4 Millionen Franken

Das Zuger Insurtech-Startup will mit dem Geld in weitere Länder Europas expandieren.

publiziert am 28.7.2022
image

Bezahlen mit Smartphone wird immer beliebter

In der Schweiz hat sich das Volumen der Transaktionen über Mobile Payment Apps in der ersten Jahreshälfte mehr als verdoppelt.

publiziert am 27.7.2022 1
image

New Access wird von FNZ übernommen

Der britische Finanzdienstleister kauft das Schweizer Fintech New Access. Durch die Akquisition will das Unternehmen weiter in Europa expandieren.

publiziert am 20.7.2022
image

Branchenplattform für Versicherer wird zur eigenen IT-Firma

Die von der IG B2B betriebene Transaktionsplattform EcoHub wird neu von der IT-Betreibergesellschaft gleichen Namens geführt. Beteiligt sind alle grossen Namen der Branche, die so ihre Digitalisierung pushen will.

publiziert am 13.7.2022