Elca wächst kräftig

11. Februar 2020, 10:42
  • channel
  • elca
  • geschäftszahlen
image

Erneut verzeichnet Elca zweistelliges Wachstum. Produkte sind dafür hauptverantwortlich.

Im vergangenen Jahr hat Elca 170 Millionen Franken umgesetzt. Dies bedeute ein Wachstum von 12% im Jahresvergleich, was über dem Marktdurchschnitt liege, schreibt das Softwareunternehmen. In den vergangenen Jahren habe Elca unter der Leitung von CEO Cédric Moret ein durchschnittliches Wachstum von 11% erzielt. 
Mit dem Umsatzwachstum ist auch der Personalbestand gewachsen. Ende 2019 beschäftigte die Elca-Gruppe über 1300 Mitarbeitende – doppelt so viele wie 2015. Im November 2019 hat Elca ein neues Büro in Zürich-Altstetten bezogen. Das neue Zentrum werde es ermöglichen, das Wachstum in Zürich zu bewältigen, so die Mitteilung. 
image
Cédric Moret ist seit 2015 CEO von Elca.

Starkes Wachstum mit Produkten

Besonders stark ist gemäss Mitteilung das Geschäft mit Produkten gewachsen. Hier erzielte das Unternehmen einen Umsatzsprung von über 50%. Zu diesem Bereich gehören unter anderem die Ticketing-Produkte Secutix und TixnGo, die Rechnungsverarbeitungslösung Sumex, die AR-Lösungen für Wartung und Bau sowie Peakprotect für das Online-Verkehrsmanagement.
Im Bereich Dienstleistungen mit Services wie Beratung, Cloud-Hosting und IT-Management meldet Elca ein Umsatzwachstum von 7,1 Prozent.
Als ein Highlight des vergangenen Geschäftsjahres wird in der Mitteilung die Übernahme der belgischen Oxynade-Gruppe genannt. Die Gruppe ist in 13 Ländern präsent und ergänze das Secutix-Angebot von Elca. Ausserdem wurde vergangenes Jahr die Authentifizierungs- und Identitätslösung TrustID vom Bundesamt für Gesundheit zertifiziert. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023