ElectronicPartner muss restrukturieren

13. September 2013, 14:37
  • deutschland
  • logistik
image

Umstrukturierung der Lager- und Vertriebsorganisation: In Deutschland werden Jobs gestrichen.

Umstrukturierung der Lager- und Vertriebsorganisation: In Deutschland werden Jobs gestrichen.
Der deutsche Elektronikhändler ElectronicPartner (EP) steht vor einer umfassenden Reorganisation. Wie deutsche Medien berichten, leidet EP aktuell unter dem dramatischen Preisverfall, insbesondere im ersten Halbjahr 2013 seien die Zahlen schlecht gewesen. Das Unternehmen will nun eine Spartenorganisation anstelle der bisherigen Einkaufs- und Vertriebsorganisation einrichten. Zudem will EP die Logistik standortübergreifend neu strukturieren und die Lagerhaltung auf die deutschen Standorte Genshagen und Augsburg konzentrieren.
Die Umstellung hat zur Folge, dass das Lager in Düsseldorf geschlossen wird. Es soll zu einer "Umladestation" umgebaut werden. Dadurch wird eine unbekannte Zahl von Arbeitsplätzen gestrichen, und zwar nicht nur in der Logistik.
EP-Chef Friedrich Sobol nannte als Grund für die Restrukturierung die kritische Lage auf dem UE-Markt: "Unsere Branche unterliegt zurzeit dramatischen Veränderungen. Eine stetige Preis- und Margenerosion, massive Sortimentsverschiebungen und ein permanenter Verdrängungswettbewerb sorgen für ein herausforderndes Marktumfeld." In dieser Situation sei es unabdingbar, "Strukturen und Prozesse zu optimieren, um die Basis für eine erfolgreiche Zukunft zu stärken."
Künftig soll es für die EP-Händler ein neues Konditionssystem geben. Demnach soll jeder Händler jeweils den für ihn geltenden Preis sofort sehen können. Ein entsprechendes Modell gibt es bereits in Österreich. Welche Auswirkungen der Umbau auf EP Schweiz haben wird, bleibt derweil aber unklar. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Infoguard eröffnet Standort in Deutschland

Die Schweizer Cybersecurity-Firma lässt sich nun auch in München nieder. Die Nachfrage sei in Deutschland stark gewachsen, erklärt das Unternehmen die Expansionspläne.

publiziert am 24.1.2023
image

Deutsches Bundeskartellamt mahnt Google ab

Google und Mutterkonzern Alphabet müssen ihre Daten­verarbeitungs­konditionen anpassen, so der Bonner Wettbewerbs­hüter. Nutzende hätten zu wenig Wahlmöglichkeiten.

publiziert am 11.1.2023
image

SAP-Consultant Evora expandiert in die Schweiz

Das deutsche Unternehmen hat eine Schweizer Tochtergesellschaft gegründet. Damit sollen Projekte im Lande einfacher abgewickelt werden können.

publiziert am 4.1.2023