Elektronik in der Schweiz zum Schleuderpreis

16. August 2013, 15:46
  • channel
image

Verkehrte Welt: Um ein günstiges iPhone zu kaufen, muss man in die Schweiz kommen.

Verkehrte Welt: Um ein günstiges iPhone zu kaufen, muss man in die Schweiz kommen. Bei allen anderen Produkten ist es genau anders rum. Laut einer Erhebung der Plattform preisbarometer.ch sind Elektronikprodukte in den Schweizer Nachbarländern Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien zwischen 2 und 32 Prozent teurer, schreibt die 'Handelszeitung'.
"Weshalb gerade Elektronikprodukte in der Schweiz deutlich billiger sind, ist schwierig zu sagen", sagt André Bähler von der Stiftung für Konsumentenschutz gegenüber der Zeitung. Es könnte sein, so mutmasst er, dass es in der Schweiz einen stärkeren Wettbewerb unter den Elektronikhändlern gäbe, oder die Schweiz eine Art Testmarkt sei für die Hersteller. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Data-Spezialist Omis wird Teil der Sequotech Gruppe

Der Zukauf von Omis ist für die Firmengruppe um DBI Services ein "wichtiger Meilenstein in der Produktisierungs-Strategie", wie der CEO sagt.

publiziert am 25.5.2022
image

Safe Host wird von US-Investor gekauft

Die Investmentgesellschaft IPI Partners kauft den Schweizer RZ-Betreiber Safe Host, der künftig unter neuem Namen agieren wird.

publiziert am 24.5.2022
image

Management-Buy-out bei Amazee Metrics

Das Unternehmen heisst nun Advance Metrics.

publiziert am 24.5.2022
image

Sevitec und Zigware gehen in Primesoft auf

Der Microsoft-Dienstleister schliesst damit eine zweijährige Integrationsphase ab.

publiziert am 24.5.2022