Elektronische Steuererklärung für alle Zürcher (irgendwann mal)

1. Oktober 2010, 14:18
  • e-government
  • kanton zürich
image

Schon seit einigen Jahren werden in der Schweiz Steuererklärungen am Computer ausgefüllt.

Schon seit einigen Jahren werden in der Schweiz Steuererklärungen am Computer ausgefüllt. Doch weiterhin muss jeweils ein Stapel Papier ausgedruckt, unterschrieben und verschickt werden. Im Rahmen der schweizweiten E-Government-Bemühungen wird nun langsam auch die elektronische Übermittlung der Steuererklärung ein Thema.
Nun bewegt sich auch im bevölkerungsreichsten Kanton etwas. Der Regierungsrat des Kantons Zürich will nämlich das Steuergesetz ändern, damit die Steuererklärung künftig elektronisch eingereicht werden kann. Weitere Bestimmungen befassen sich mit der elektronischen Erfassung, Aufbewahrung und Vernichtung von Steuerakten. Schliesslich beantragt der Regierungsrat eine gesetzliche Grundlage für ein elektronisches Verzeichnis der steuerbefreiten Institutionen; damit können die Steuerpflichtigen rasch abklären, ob ihre Spenden abzugsfähig sind.
Allerdings wird es noch ein Weilchen dauern, bis Steuerpflichtige im Kanton Zürich weitgehend aufs Papier verzichten können. Die elektronische Steuererklärung soll erst ab 2013 in den ersten Gemeinden eingeführt werden. Erst ab 2014 könnte das neue Verfahren kantonsweit eingeführt werden. Auch dann wird es aber nicht ohne Couvert und Briefmarke gehen, wie die 'NZZ' heute notiert. Da es bis zur Einführung der elektronischen Unterschrift noch dauert, erhält der Steuerpflichtige nach dem elektronischen Einreichen online eine sogenannte Freigabequittung, die er ausdrucken, unterzeichnen und - allenfalls zusammen mit weiteren Belegen - einschicken muss.
Eine Lösung dieses Problems könnte die SuisseID bringen. Dieser vom Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) lancierte elektronische Identitätsnachweis ist zurzeit aber heftig umstritten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Meteoschweiz braucht viel Data-Know-how

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie will seine IT-Architektur umstellen und sucht dafür externe IT-Fachleute.

publiziert am 25.11.2022
image

Staatsarchive in Basel-Stadt und St. Gallen eröffnen "Digitale Lesesäle"

Eine neue Webplattform soll den Zugang zum umfangreichen Archivmaterial vereinfachen. Hunderttausende Datensätze sind bereits erschlossen.

publiziert am 25.11.2022
image

Bund veröffentlicht App für Ausland­schweizer-Gemein­schaft

Die neue App Swissintouch des EDA soll Ausland­schweizerinnen und -schweizern als Informations- und Kommunikations­plattform dienen.

publiziert am 24.11.2022