Elektronisches Grundbuch der "zweiten Generation" in Bern

10. Februar 2010 um 06:46
  • e-government
  • bern
  • bedag
image

Bedag Informatik hat für den Kanton Bern das elektronische Grundbuch erneuert.

Bedag Informatik hat für den Kanton Bern das elektronische Grundbuch erneuert. Die neue, fünfte Version von "Capitastra" ist seit dem Oktober im Einsatz. Sie basiere nun auf dem Datenmodell von "eGRIS", dem E-Government-Projekt des Bundes zur Harmonisierung der schweizerischen Grundbuchdaten, so Bedag, und der Kanton Bern sei damit der erste Kanton, der über eine Grundbuchlösung der zweiten Generation verfüge, welche diesem Bundes-Standard entspricht.
Seit Anfang Jahr gibt es in Bern zudem nur noch fünf Grundbuchregionen. Die Daten der bisherigen 17 Grundbuchämter bzw. Dienststellen wurden erstmals in einer kantonsweiten Datenbank zusammengeführt. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenfeld ebnet den Weg für die IT-Auslagerung

Ohne Gegenstimme bewilligt das Stadtparlament das Outsourcing. Der Auftrag wurde bereits an Abraxas vergeben.

publiziert am 23.2.2024
image

Podcast: Der Wandel der E-Signatur – von Smartcard bis Cloud

In der heutigen Episode reden wir mit Freddy Kaiser über die Entwicklung der E-Signatur, den technischen Wandel und die Digitalisierung in der Schweiz.

publiziert am 23.2.2024
image

Bis 2025: 40'000 Arbeitsplätze beim Bund werden auf M365 migriert

Nach Abschluss der ersten Pilotphase mit rund 130 Nutzerinnen und Nutzern folgt nun die zweite Pilotphase mit einer Einführung bei zwei Verwaltungseinheiten. Danach wird die ganze Bundesverwaltung migriert.

publiziert am 22.2.2024 4
image

Bern will Datenmanagement verbessern

Die Stadtregierung beantragt 1,4 Millionen Franken für das Programm "Data Excellence". Der digitale Service Public soll damit ausgebaut werden.

publiziert am 22.2.2024