Ellisons Ziele: Segeln und Sun profitabel machen

23. Februar 2010, 14:35
  • international
  • oracle
image

Oracle-Chef Larry Ellison sagte am vergangenen Samstag in San Francisco am Rande einer Pressekonferenz zum Gewinn des America's Cup, dass der für 7,5 Milliarden Dollar übernommene Serverhersteller Sun Microsystems bald profitabel sein werde.

Oracle-Chef Larry Ellison sagte am vergangenen Samstag in San Francisco am Rande einer Pressekonferenz zum Gewinn des America's Cup, dass der für 7,5 Milliarden Dollar übernommene Serverhersteller Sun Microsystems bald profitabel sein werde. Oracle geht davon aus, dass Sun innerhalb eines Jahres 1,5 Milliarden Dollar zum operativen Gewinn beitragen wird.
Gewisse Analysten reagierten laut Agenturberichten skeptisch auf Ellisons Aussage. Tatsächlich hat Sun vor dem Verkauf an Oracle in den vergangenen zwei Jahren einen Verlust von über 2 Milliarden Dollar angehäuft.
Der 65-jährige Ellison, der Oracle vor über 30 Jahren gegründet hatte, sagte zudem, ein Rücktritt als CEO (um sich eventuell vermehrt dem Segelsport zuzuwenden) komme derzeit nicht in Frage. "Ich liebe Oracle und ich liebe es, zu segeln. Ich glaube, ich kann beides tun", so Ellison. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023
image

Datenleck bei der Fremdsprach-App Duolingo?

In einem Forum werden die Daten von 2,6 Millionen Accounts zum Verkauf angeboten. Doch das Unternehmen bestreitet eine Sicherheitsverletzung.

publiziert am 25.1.2023
image

Hochschule Luzern tritt Blockchain Research Institute bei

Dem Netzwerk gehören zahlreiche internationale Unternehmen, Forschungsinstitute und staatliche Institutionen an. Gefördert werden soll insbesondere das Gemeinwohl.

publiziert am 25.1.2023