EMC-Mann Bürkli nun bei T-Systems

1. Dezember 2017 um 12:32
  • people & jobs
  • t-systems
image

Der langjährige EMC-Manager Freddy Bürkli hat heute die Position Lead Sales Manager bei T-Systems Schweiz angetreten.

Der langjährige EMC-Manager Freddy Bürkli hat heute die Position Lead Sales Manager bei T-Systems Schweiz angetreten. In dieser Rolle sei er der Ansprechpartner für den gesamten Bereich New Business. Er folgt auf Markus Haze, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt, so das Unternehmen auf Anfrage von inside-channels.ch.
Bürkli bringt über 20 Jahre Erfahrung im Sales- und Partner-Management mit. Er arbeitete viele Jahre bei EMC in der Deutschschweiz. Danach war er bis November als Sales-Manager und Verwaltungsratsmitglied bei Itris tätig. Er habe in den vergangenen Jahren zu vielen Deals in der Branche beigetragen, so die Worte seines neuen Arbeitgebers.
"Neben der Betreuung unserer Bestandskunden liegt unser Fokus auf der Gewinnung von Neukunden. Wir freuen uns darauf, dass Freddy seine Erfahrung und Kompetenzen in unsere Organisation einbringt", kommentiert Stefan Züger, VP Sales & Service der T-Systems Schweiz. Auch Stefan Züger ist erst seit kurzem bei T-Systems. Er wechselte im November von Palo Alto zur Tochter der Deutschen Telekom. (kjo)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

CKW ernennt neuen Leiter des Netz-Bereichs

Thomas Reithofer verantwortete bisher den Geschäftsbereich Energie. Sein Vorgänger orientiert sich beruflich neu.

publiziert am 15.4.2024
image

Co-CEO Thomas Beck verlässt Avaloq

Martin Greweldinger wird alleiniger CEO des Bankensoftware-Herstellers.

publiziert am 12.4.2024
image

IT-Fachkräftemangel: Schweiz und Deutschland im Rekrutierungs-Wettstreit

Die Rekrutierung von deutschen Informatikerinnen und Informatikern dürfte für Schweizer Unternehmen künftig schwieriger werden. Unserem Nachbarland fehlen bis 2040 ebenfalls viele Fachkräfte.

publiziert am 12.4.2024
image

ETH gehört im Bereich IT zu den Top-10-Unis weltweit

Insgesamt belegt die ETH Rang im World University Ranking Platz 11, auf Platz 33 liegt mit der EPFL die zweite Schweizer Hochschule. Mehrheitlich fielen Schweizer Unis im Ranking jedoch zurück.

publiziert am 11.4.2024