EMC: Mehr Umsatz, weniger Gewinn, Stellenabbau

18. Oktober 2006, 07:47
  • international
  • geschäftszahlen
image

EMC konnte im dritten Quartal dieses Jahres ein weiteres Mal ein kräftiges Umsatzwachstum verbuchen.

EMC konnte im dritten Quartal dieses Jahres ein weiteres Mal ein kräftiges Umsatzwachstum verbuchen. Der Gesamtumsatz des Speicherspezialisten stieg im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres um 19 Prozent auf 2,82 Milliarden Dollar. Der grösste Teil des Wachstums (17 Prozent) stammte dabei nicht aus den Übernahmen der letzten Zeit, sondern aus dem Wachstum des Kernbereichs sowie der schon früher übernommenen Unternehmen.
Der Reingewinn sank allerdings um 33 Prozent auf 284 Millionen Dollar. Im dritten Quartal des Vorjahres war der gewinn noch durch eine einmalige Steuervergütung erhöht worden, und im aktuellen Quartal werden neu nach den neuen regeln auch die Kosten von Aktienoptionen verbucht. Neben diesen Sondereffekten spielte aber auch die geschrumpfte Bruttomarge im Produktebereich eine Rolle.
EMC glaubt zwar nicht an ein nachlassen der Wachstums, will aber trotzdem bis Ende 2007 rund 1250 Stellen streichen, um Kosten einzusparen. Das entspricht etwa 4 Prozent der gegenwärtigen Gesamtbelegschaft von weltweit rund 31'000 Angestellten. Erreicht werden soll dies vor allem durch eine stärkere Integration von übernommenen Unternehmen – allein in den letzten drei Jahren hat der Speicherspezialist 21 Unternehmen aufgekauft, die meisten davon im Softwarebereich. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022