EMC setzt den Rotstift an

4. Januar 2016, 11:01
  • international
  • dell technologies
  • übernahme
image

Der Speicherhersteller EMC plant einen Stellenabbau, wie aus einer Pflichtmeldung an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht.

Der Speicherhersteller EMC plant einen Stellenabbau, wie aus einer Pflichtmeldung an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht. Das Unternehmen möchte mit einem Sparprogramm bis 2017 jährlich 850 Millionen Dollar einsparen. Wie viele Stellen abgebaut werden sollen, gibt der Konzern auch auf Anfrage des 'Wall Street Journal' jedoch nicht bekannt.
Ein Grossteil der Stellen soll noch in diesem Quartal gestrichen werden und der Stellenabbau soll bis Ende 2016 abgeschlossen sein, schreibt EMC in der SEC-Meldung. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 250 Millionen Dollar, wofür 220 Millionen Dollar auf Kompensationszahlungen fallen.
Vor knapp drei Monaten wurde bekannt, dass EMC von Dell, dass es nach der Übernahme zu Entlassungen kommen werde, denn Micheal Dell werde rasch Schulden abbauen müssen. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023