EMCs Virtualisierungssoftware in den Startblöcken

17. Mai 2005, 16:39
    image

    Wie EMC gestern angekündigt hat, soll seine erste Virtualisierungslösung für Speichernetzwerke im dritten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen.

    Wie EMC gestern angekündigt hat, soll seine erste Virtualisierungslösung für Speichernetzwerke im dritten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen.
    Die Software, die EMC im letzten Oktober erstmals angekündigt hat, wird unter dem Namen "Invista" erscheinen und soll als Besonderheit auf den "Smart-Switches" aller drei grossen SAN-Switch-Hersteller – Brocade, McData und Cisco – lauffähig sein. Als erstes wird sie für die Switches von Brocade und Cisco erhältlich sein, die EMC unter dem Namen "Connectrix" als OEM-Produkte vertreibt. Switches von McData werden voraussichtlich ab Anfang 2006 unterstützt. Der Listenpreis für eine Invista-Konfiguration für die Virtualisierung von mindestens 64 Terabyte Speicherkapazität, inklusive sämtlicher Hard- und Software-Komponenten, wird gemäss EMC 225'000 Dollar betragen.
    Invista weist eine " Out-of-Band"-Architektur auf, die für die Virtualisierung notwendigen Operationen werden also ausgeführt, ohne dass der gesamte Datenverkehr zwischen Server und Speicher über die Virtualisierungshardware laufen muss. Invista wird gemäss EMC auch die Speichersysteme einiger anderer Hersteller virtualisieren können, darunter IBM und Hitachi.
    Das EMC-Virtualisierungssystem für ein Speichernetzwerk fasst - wie die entsprechenden Lösungen anderer Hersteller auch - die Speicherkapazitäten physikalisch getrennter "Speicherschränke" zu einem gemeinsamen Pool zusammen. Die Speicherzuteilungen für einzelne Anwendungen können so relativ einfach zugeteilt, verwaltet und in der Grösse verändert werden. Die Lösung erlaubt es unter anderem auch, ohne Betriebsunterbrechung Datenkopien für Backups, Data Warehousing oder Tests zu erstellen. Die Daten können dabei über Speichersysteme unterschiedlicher Hersteller und unterschiedlicher Preisklassen hinwegkopiert werden. (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    IT-Fachkräftemangel: Wie Wachstum dennoch gelingt

    Der Fachkräftemangel ist akuter denn je, besonders in der IT und Cyber Security. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach entsprechenden Services kontinuierlich. Wie gelingt der Spagat zwischen Wachstum und dem «War of Talents»? Rita Kaspar, Head of HR bei InfoGuard AG, gibt Auskunft.

    image

    Digital Economy Award findet wieder statt

    Nach einem Jahr Zwangspause ist der Digital Economy Award zurück im Zürcher Hallenstadion. Inside IT ist als Medienpartner dabei und präsentiert den Award für die ICT-Persönlichkeit des Jahres.

    publiziert am 26.1.2023
    image

    Luzerner können Wille zur Organspende in App hinterlegen

    Patientinnen und Patienten des Luzerner Kantonsspitals können ihre Entscheidung zur Organspende neu in der Patienten-App ablegen.

    publiziert am 26.1.2023
    image

    Berner Security-Spezialist Redguard erweitert GL

    Mit einer breiter aufgestellten Geschäftsleitung will sich das mittlerweile 80-köpfige Unternehmen für die nächsten Entwicklungsschritte bereit machen.

    publiziert am 26.1.2023