EMEA-Markt für Drucker, Kopierer und MFPs rückläufig

18. Februar 2009, 13:11
  • gartner
  • emea
  • canon
  • epson
  • samsung
  • hp
image

Nach Angaben des Marktforschers Gartner schrumpfte der Markt für Drucker, Kopierer und Multifunktionsgeräte (MFP) letztes Jahr im Raum EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) um 8,4 Prozent - und zwar nach Stückzahlen.

Nach Angaben des Marktforschers Gartner schrumpfte der Markt für Drucker, Kopierer und Multifunktionsgeräte (MFP) letztes Jahr im Raum EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) um 8,4 Prozent - und zwar nach Stückzahlen. Wurden 2007 52,7 Millionen Einheiten verkauft, waren es letztes Jahr nur noch 48,2 Millionen.
Leader Hewlett-Packard verlor Anteile, dominiert den Markt aber mit 43 Prozent immer noch sehr stark. Das Unternehmen verkaufte letztes Jahr 20,7 Millionen Geräte, verglichen mit 23,2 im Jahr zuvor. Der direkte Verfolger Canon konnte den Markanteil zwar von 15,8 auf 17 Prozent steigern, verkaufte aber nur noch 8,2 statt 8,3 Millionen Einheiten. Ähnlich sieht es bei Epson aus: Der Marktanteil stieg von 12,6 auf 13,6 Prozent, während die Verkäufe von 6,6 auf 6,5 Millionen Stück sanken. Einzig die Nummer vier, Brother, und die Nummer fünf, Samsung, schafften es, im vergangenen Jahr mehr Geräte zu verkaufen als im Jahr zuvor. Dabei brillierte vor allem Samsung mit Wachstum von 16,3 Prozent und damit mit einem neuen Marktanteil von 5,9 Prozent (Brother: 6,9%).
"Das vierte Quartal 2008 war der Dreh- und Angelpunkt für die Weltwirtschaft und es entstand auch für alle Anbieter von Druckern, Kopierern und MFPs ein schwieriges Verkaufsumfeld", sagt Tosh Prabhakar, Senior Research Analyst bei Gartner. Während die Verkäufe im Consumer-Bereich um 9 Prozent sanken, beobachtete Gartner bei den Unternehmen eine Verschiebung oder Annullierung von neuen Investitionen und Upgrades.
Gartner geht davon aus, dass die Situation im laufenden Jahr weiter schwierig bleibt. Prabhakar glaubt, dass sich der Markt erst Anfang 2010 erholen wird. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kostendruck lässt IT-Budgets steigen

Die IT-Ausgaben im EMEA-Raum sollen nächstes Jahr wieder steigen, prognostiziert ein Report von Gartner. Umsatztreiber sollen die Cloud und Business-Software sein.

publiziert am 10.11.2022
image

Neuer Chef bei HP Schweiz

Peter Zanoni übernimmt den Job von Adrian Müller, der auf der Karriereleiter einen Schritt nach oben steigt.

publiziert am 7.11.2022
image

Public-Cloud-Ausgaben steuern 2023 auf 600 Milliarden Dollar zu

Die globalen Investments in Cloud-Dienste sollen 2023 laut einer Gartner-Prognose über 20% zulegen und das Wachstum des aktuellen Jahres nochmals übertreffen.

publiziert am 2.11.2022
image

So wenig Smartphone-Verkäufe wie zuletzt 2014

Ohne die guten Zahlen von Apple sähe die Bilanz noch katastrophaler aus.

publiziert am 28.10.2022 1