EMEA-Servermarkt wächst (wegen Europa) weniger schnell

31. August 2005, 15:58
  • international
  • hp
  • ibm
  • dell technologies
  • emea
  • wachstum
image

HP ist wieder Nummer 1.

HP ist wieder Nummer 1.
Gemäss den gestern vom Marktforschungsinstitut IDC veröffentlichten Zahlen wuchs der Servermarkt in der Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) um 2,4 Prozent. Es wurden im zweiten Quartal 2005 4 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Die Wachstumsrate ist die tiefste seit neun positiven Quartalen. Schaut man sich nur die Zahlen von Europa an, ist eine Verschlechterung um 2 Prozent ersichtlich. Der Umsatz beträgt hier 3,1 Milliarden Euro. Es konnten zwar mehr Geräte ausgeliefert werden (+ 9,6 Prozent) als im Vorjahr, aber die 522'000 Server entsprechen dem kleinsten Stückzahlwachstum seit zwei Jahren. Das Wachstum bewegte sich in den vergangenen Quartalen immer im zweistelligen Prozentbereich.
Die Zentral- und Osteuropäische Region wächst hingegen prächtig. Es konnten 20,5 Prozent mehr Geräte abgesetzt werden als vor einem Jahr und die Umsätze stiegen um 12 Prozent. Im Nahen Osten und Afrika ist das Wachstum zwar höher als der europäische Durchschnitt aber immer noch kleiner als im zentralen und osteuropäischen Raum: Es konnten 10,5 Prozent mehr Server abgesetzt werden und der Umsatz stieg um 11,7 Prozent.
Was die Hersteller angeht, hat Hewlett-Packard IBM vom Podest gestossen. Vor allem dank den Itanium- und x86-Rechnern wuchs der Anteil von HP auf 32 Prozent. IBM hingegen muss sich mit 29,8 Prozent Anteil zufrieden geben. Sun ist mit 13 Prozent auf dem sicheren dritten Platz. Dell konnte im Vergleich zum Vorjahr um 21,1 Prozent wachsen und hat nun einen Anteil von 7,9 Prozent und befindet sich auf dem vierten Platz. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022