Entscheid zur Revision des Berufsbild Informatik vertagt

19. Juni 2019, 15:31
  • politik & wirtschaft
  • ict-berufsbildung
  • ausbildung
image

Die Kommission für "Berufsentwicklung und Qualität in der Informatik-Grundbildung" (B&Q Informatik) hat keinen Entscheid getroffen.

Die Kommission für "Berufsentwicklung und Qualität in der Informatik-Grundbildung" (B&Q Informatik) hat am 18. Juni getagt und noch keinen Entscheid getroffen, was die Revision des Berufsbilds Informatik anbelangt. Es sei damit nicht entschieden, ob es keine, eine kleine oder eine grosse Revision Informatik geben werde, schreibt der Zürcher Lehrbetriebsverband ICT (ZLI) in einem Newsletter.
Es müssten noch weitere Abklärungen mit dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) getätigt werden, ob die Flexibilisierung, welche von den Partnern angestrebt werde, auch umgesetzt werden könne, schreibt der Verband. Der Entscheid ist nun auf den 15. August 2019 vertagt.
Der Lehrbetriebsverband werde "alles daran setzen", die Interessen der fast 600 Ausbildungsbetriebe zu vertreten und "möglichst ein attraktives neues Berufsbild Informatik zu schaffen", so der ZLI-Newsletter. Als Ziel gelte hier das Jahr 2021. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Lieferkette bremst auch Tesla

Laut Firmengründer Elon Musk sind die Lieferkettenprobleme noch nicht ausgestanden. Tesla streicht bis zu 3,5% der Stellen.

publiziert am 23.6.2022
image

IT-Bildungsoffensive: St.Gallen setzt auf Blended Learning

Als einer von 5 Schwerpunkten der IT-Bildungsoffensive testen 4 Berufsfachschulen im Kanton St. Gallen seit 2021 Blended-Learning-Modelle.

publiziert am 23.6.2022
image

Postauto definiert die externen IT-Dienstleister der nächsten Jahre

Im Rahmen des Projektes "Postauto IT Professional Services 2022" sind die künftigen IT-Dienstleister gewählt worden. Die Preisspanne der Strundenansätze ist beachtlich.

publiziert am 22.6.2022
image

Bundesrat stärkt Startups den Rücken

Durch die geplanten Massnahmen soll die Schweiz mittel- bis langfristig zu den wettbewerbsfähigsten und innovativsten Standorten gehören, schreibt die Landesregierung.

publiziert am 22.6.2022