Entwickelt Apple einen Google-Maps-Konkurrenten?

2. Oktober 2009, 13:49
  • apple
  • google
  • android
image

Medienberichten zufolge entwickelt der Computer-Hersteller derzeit einen eigenen Online-Kartendienst.

Medienberichten zufolge entwickelt der Computer-Hersteller derzeit einen eigenen Online-Kartendienst. Der neue Dienst soll unter anderem auf dem iPhone und dem iPod-Touch zum Einsatz kommen, wo bisher Google Maps eingesetzt wird. Hintergrund für die Gerüchte ist der Kauf des Geolocation-Dienstes Placebase durch Apple, der erst jetzt bekannt wurde. Der Gründer von Placebase, Jaron Waldman, soll mittlerweile einer Gruppe namens "Geo-Team" bei Apple angehören, die sich mit der Entwicklung des neuen Online-Kartendienstes befassen soll.
Für einen Apple-eigenen Kartendienst spricht auch, dass die Zusammenarbeit zwischen Apple und Google in den letzten Monaten immer brüchiger wurde. Auslöser war offenbar das Engagement von Google für die Betriebssysteme Chrome OS und Android, das die Unternehmen zu Konkurrenten im Betriebssystem- und Smartphone-Geschäft macht. Google-Chef Eric Schmidt musste bereits im August den Apple-Verwaltungsrat verlassen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Apple testet offenbar USB-C-Anschlüsse fürs iPhone

Schafft Apple die Lightning-Anschlüsse ab? Einem Bericht zufolge könnten iPhones mit USB-C-Anschluss ab 2023 kommen. Auslöser dafür dürfte die EU sein.

publiziert am 17.5.2022
image

Google I/O: Verbesserte KI, neue Developer-Tools und Geräte

Google versucht sich erneut an einer AR-Brille. Auch das Google Wallet feiert ein Comeback.

publiziert am 12.5.2022
image

Der iPod ist Geschichte

Apple hat die Produktion seiner MP3-Player eingestellt. Dank gewieftem Marketing wurden die Abspielgeräte zu ihrer Zeit als revolutionär wahrgenommen.

publiziert am 11.5.2022