Epson Deutschland ordnet Vertriebsführung neu

22. Juni 2005, 10:26
  • international
image

Wolfgang Hanebrink, Direktor Vertrieb DACH und Marketing, verlässt die Epson Deutschland GmbH.

Wolfgang Hanebrink, Direktor Vertrieb DACH und Marketing, verlässt die Epson Deutschland GmbH. Wie das Unternehmen heute mitteilt, geht Hanebrink auf eigenen Wunsch und wird sich in Zukunft "in einer gänzlich anderen Branche neuen Herausforderungen stellen". Erst im September 2004 wurde er - zusätzlich zu seiner seit fünf Jahren besetzte Position als Vertriebsdirektor für Deutschland, Österreich und die Schweiz - Marketing Direktor für das gesamte Vertriebsgebiet der Epson Deutschland GmbH. Die 300 Mitarbeitende zählende Epson Deutschland GmbH ist für den Vertrieb der Epson-Produkte in Deutschland, den Benelux-Staaten, der Schweiz, Österreich und weite Teile Osteuropas zuständig.
Nachfolger wird Frank Prünte (Bild), der sich in seiner neuen Position als Vertriebsdirektor DACH auch um den Bereich Consumer Products kümmern wird. Neu wird auch die Führung für die Niederlande, Belgien und Luxemburg besetzt. Christian Dyckerhoff, der bisher für die osteuropäischen Länder zuständig war, wird diese drei Länder zusätzlich zu seiner bisherigen Position betreuen. Zum selben Vertriebs-Team gehören Frank Schenk, Business Unit Leiter Professional Grafik & Photo, und Mehmet Bölükbasi, BU Leiter Systems Devices.
Mit sofortiger Wirkung wird die Gesamtverantwortung für den Vertrieb der Epson Deutschland GmbH an Paul Schmidt übergeben. Er war bisher fünf Jahre lang für den internationalen Vertrieb verantwortlich. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022