Equinix investiert 51 Millionen in Zürcher-RZ

30. Mai 2018, 10:55
  • cloud
  • equinix
  • rechenzentrum
image

Das Areal der ehemaligen Blumenbörse in Oberengstringen wird weiter ausgebaut.

Equinix baut das Areal der ehemaligen Blumenbörse in Oberengstringen weiter aus. Anfang 2019 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.
Vor nicht ganz einem Jahr hat Equinix die zweite Phase des RZ-Ausbaus am Standort ZH5 abgeschlossen. Nun gibt der RZ-Anbieter den Start der nächsten Etappe – 5.3 – bekannt. Dieses Mal fliessen 51 Millionen Dollar in die Erweiterung der Data-Center-Fläche auf dem Areal der ehemaligen Blumenbörse in Oberengstringen, so die Mitteilung. Mit schlussendlich insgesamt 7500 Quadratmetern Fläche werde ZH5 im Endausbau das grösste RZ von Equinix in Zürich und eines der grössten hierzulande überhaupt sein.
Die Arbeiten beginnen im Mai und sollen im ersten Quartal 2019 abgeschlossen sein. "Dies ist eine weitere enorme Investition von Equinix in den Schweizer Markt", sagt Roger Semprini, Managing Director Equinix Schweiz. Sie unterstreiche die Bedeutung Zürichs als strategischen Standort. Die Fläche nach dem zweiten Ausbau habe sich gut verkauft, weshalb nun die nächste Bauetappe beginne. Es gebe eine steigende Nachfrage nach RZ-Fläche durch die Finanzwelt, Cloud-Anbieter und von Telekommunikationsanbietern.
"Es ist meine Vision, dass das ZH5 zum 'Home of the Cloud' in der Schweiz wird", so Semprini. Ob auch einer der amerikanischen Public-Cloud-Anbieter Equinix-Kunde wird, bleibt unklar. Kürzlich haben sowohl Microsoft (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsches Unternehmen übernimmt Baarer Miracle Mill

Der Zuger Cloud-Dienstleister wird Teil der zur Nord Holding gehörenden Public Cloud Group.

publiziert am 3.8.2022
image

Wie es um die digitalen Fortschritte in der EU steht

Es braucht laut EU mehr ICT-Fachkräfte und -Kompetenzen in der Bevölkerung und in Unternehmen. Gerade KMU haben demnach noch grosses Potenzial.

publiziert am 3.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022
image

Amazon stellt Cloud-Speicher Drive ein

Fotos und Videos können in einem anderen Amazon-Service gesichert werden. Für weitere Daten müssen User Ende nächstes Jahr eine Alternative suchen.

publiziert am 2.8.2022