Equinix schliesst RZ-Ausbauphase in Zürich ab

22. Juni 2017, 13:09
  • cloud
  • equinix
  • rechenzentrum
image

Equinix hat eine weitere Etappe des Rechenzentrums-Ausbaus am Standort ZH5 abgeschlossen.

Equinix hat eine weitere Etappe des Rechenzentrums-Ausbaus am Standort ZH5 abgeschlossen. Durch die Erweiterung sind zusätzliche 900 Quadratmeter RZ-Fläche und 280 Cabinets entstanden, wie das Unternehmen mitteilt. Mit dem Ausbau hat Equinix im Oktober 2016 begonnen, die Investitionen ins Datacenter auf dem Areal der ehemaligen Blumenbörse in Oberengstringen beliefen sich auf 18 Millionen Dollar. Mit dem Ausbau unterstreiche man das Wachstum von Equinix in der Schweiz und wolle auch der Bedeutung der Region Zürich als Wirtschaftsstandort Rechnung tragen.
ZH5 wurde im Jahr 2013 in Oberengstringen eröffnet. Der Standort soll mit insgesamt knapp 6700 Quadratmetern im Endausbau das grösste Datacenter von Equinix in der Region werden und beherberge einen der wichtigsten Internet-Knoten in der Schweiz. Ausschlaggebend für den Anbau sei die hohe Nachfrage nach RZ-Fläche und Interconnection von Kunden aus dem Finanz- und Telco-Bereich sowie von Cloud-Anbietern gewesen.
An den verschiedenen Standorten in Zürich, die über eine Glasfaser-Ringleitung untereinander verbunden sind, beherbergt Equinix eigenen Angaben Zufolge über 90 Netzwerkanbieter, 60 Cloud-Service-Provider, rund 40 Finanzanbieter und jeweils mehr als 20 Content-Anbieter und Enterprise-Kunden.
Nächste Ausbauphase wird bereits vorbereitet
"Heute können wir den Abschluss der zweiten Erweiterungsphase im ZH5 IBX-Rechenzentrum bekanntgeben – die nächste Phase ist bereits geplant", lässt sich Equinix-Schweiz-Chef Roger Semprini in der Mitteilung zitieren.
Mit den nun 900 zusätzlichen Quadratmetern stehen auf dem Areal aktuell rund 2000 der geplanten 6700 Quadratmeter RZ-Fläche zur Verfügung, präzisiert Equinix auf Anfrage.
Erste Kunden für den "5.2" genannten Ausbau habe man bereits und man wolle die neue Fläche so rasch wie möglich verkaufen. Gleichzeitig werde die nächste Phase (5.3) vorbereitet. Aktuell kümmere sich Equinix um die nötigen Bewilligungen, sodass mit der Bauphase 5.3 umgehend begonnen werden könne, sobald vom aktuellen Ausbau genügend Fläche verkauft ist. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022
image

"Für die Multi-Cloud muss das eigene RZ bereit sein"

Thomas Krieg und Gavin Egli von VMware Schweiz sprechen im Interview über die Sinnhaftigkeit der Multi-Cloud und fehlende Skills in der Partnerlandschaft.

publiziert am 23.11.2022