Equinix verdoppelt seine Zürcher RZ-Fläche

24. Juni 2009, 12:23
  • rechenzentrum
  • equinix
image

1200 Quadratmeter mehr für das Interkonnektionsgeschäft.

1200 Quadratmeter mehr für das Interkonnektionsgeschäft.
Equinix baut in Zürich ein viertes Rechenzentrum auf. Das neue Equinix-RZ soll, bei einer Bruttofläche von knapp 3000 Quadratmetern, rund 1200 Quadratmeter verkaufbare Fläche (beziehungsweise Platz für etwa 500 Serverschränke) aufweisen. Wie die bestehenden Equinix-Rechenzentren ZH1 bis 3 wird auch das über redundante Leitungen mit diesen verbundene ZH4 vor allem für das Interkonnektionsgeschäft mit Telcos, ISPs usw. genutzt werden.
Die bestehenden Equinix-RZs in Zürich bieten bisher zusammen 1150 Quadratmeter Nettofläche. Das neue RZ soll, wie uns der General Manager von Equinix Schweiz Frits Van der Graaff erklärte, im zweiten Quartal 2010 eröffnet werden. Equinix wird dann also sein Platzangebot für das Interkonnektionsbusiness (Datenaustausch und Peering zwischen Netzwerkbetreibern), wo die Nachfrage gegenwärtig gemäss Van Der Graaff deutlich grösser sei, als das Angebot, ungefähr verdoppeln können.
Vom aktuellen, wesentlich grösseren Equinix-Projekt in Oberengstringen ist das neue Projekt in Zürich völlig unabhängig, wie Van Der Graaff betonte. In Oberengstringen soll ein RZ mit rund 10'000 Quadratmetern nutzbarer Fläche für das "normale" Colocation und –Housing-Geschäft mit Unternehmenskunden, vor allem aus der Finanzindustrie, so Van der Graaff, entstehen. Der erste Teil von ZH5, wie das Oberengstringer RZ bei Equinix intern heisst, soll etwa Mitte 2010 eröffnet werden. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022