Erfolg für Schweizer Java-Szene

6. Februar 2008, 12:31
  • technologien
  • java
  • f&e
image

Der kleine Zürcher Java-Spezialist xcentric konnte einen gewichtigen Partner an Land ziehen.

Der kleine Zürcher Java-Spezialist xcentric konnte einen gewichtigen Partner an Land ziehen. Und zwar wird Incentage künftig JAXFront-Komponenten von xcentric für die Umsetzung von XML-Meldungen in grafische und interaktive Benützeroberflächen (HTML, PDF, Java Swing) einsetzen.
Die nur vierköpfige xcentric entwickelt JAXFront seit 2001 und konnte renomierte Kunden wie etwa SwissRe, Bosch oder Swisscom gewinnen. Swisscom setzt das Produkt für seine Online-Shops ein. Für xcentrix ist die Partnerschaft mit Incentage wichtig, weil die Kleinfirma damit einen gewichtigen zusätzlichen Vertriebskanal für seine Software gewinnen konnte. Incentage macht Middleware für die Finanzindustrie. So wurde für die SEPA-Lösung (Single Euro Payment Area) der SIC (Swiss Interbank Clearing) die Middleware Suite von Incentage eingesetzt.
Wer weiss - vielleicht beweist xcentric, dass es eben doch möglich ist, in der Schweiz Standardsoftware zu entwickeln und zu vermarkten. JAXFront kann man übrigens am Java-Entwicklerkongress Jazoon anschauen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft zieht Windows 10 nach und nach den Stecker

Für gewisse nicht aktualisierte Versionen wird es bald keine Security-Updates mehr geben. Das Gleiche gilt für Windows-Server ab August. Weitere Produkte folgen bald.

publiziert am 18.5.2022
image

Bauteil für Computer nach Vorbild des Gehirns

Forschende von ETH Zürich, Universität Zürich und Empa entwickelten ein neues Material für ein Computerbauteil, das sich am menschlichen Gehirn orientiert.

publiziert am 18.5.2022
image

Viseca: Fehlerhafte Abbuchungen wegen Software-Panne

Beim Kreditkartenanbieter kam es Ende April zu Fehlbuchungen. Ursache war ein Programmierfehler.

publiziert am 18.5.2022
image

Red Hat veröffentlicht Stackrox als Open Source

Die im letzten Jahr von Red Hat erworbene Kubernetes-Sicherheitsplattform wird als Open-Source-Version verfügbar.

publiziert am 17.5.2022