Ergon wächst unbeirrt weiter

14. Juli 2009, 04:41
  • channel
  • ergon
  • geschäftszahlen
image

Das Zürcher Softwarehaus hat trotz Krise eine gut gefüllte Auftragspipeline.

Das Zürcher Softwarehaus hat trotz Krise eine gut gefüllte Auftragspipeline.
Die Ergon-Geschäftsleitung (Foto) darf sich freuen: Trotz der rundherum herrschenden Wirtschaftsmisere ist die Zürcher Softwareschmiede auch in der ersten Hälfte dieses Jahres weiter gewachsen, sowohl umsatz- als auch personalmässig. Ergon Informatik stellt einerseits Individuallösungen, basierend auf Java-Technologie her, und andereseits in letzter Zeit auch zunehmend Standardprodukte, beispielsweise "Taifun" für Telefonieanbieter.
Der Umsatz im ersten Halbjahr betrug 11,3 Millionen Franken, was gemäss Ergon verglichen mit den ersten sechs Monaten des letzten Jahres einem Wachstum um 20 Prozent entspricht. Gleichzeitig stellte Ergon sieben neue Software-Ingenieure und Projektleiter ein. Im Juli sind nochmal zwei Stellen für Software-Ingenieure und eine Lehrstelle hinzugekommen, so dass Ergon nun insgesamt 109 Mitarbeitende, davon sechs Lehrlinge, beschäftigt.
Geschäftsleiter Patrick Burkhalter ist auch für die nähere Zukunft zuversichtlich, dass es so weitergeht: "Die Auftragslage ist auch für die kommenden Monate gut und unsere Mitarbeitenden sind ausgelastet. Obwohl auch wir die Auswirkungen der Krise bei einzelnen Kunden spüren, blicken wir optimistisch in die Zukunft. Dank unseren langfristigen Projekten und dauerhaften Kundenbeziehungen ist die Projekt-Pipeline gut gefüllt." (Hans Jörg Maron)
(Foto: Die Geschäftsleitung von Ergon Informatik. v.l.n.r: Hans-Jürg Schneider, Theodor Graf, Alois Sauter, Patrick Burkhalter und Gabriela Keller.)
(Interessenbindung: Ergon ist Technologiepartner unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

Hürlimann Informatik spannt mit Ategra zusammen

Hürlimann nimmt die Gever-Plattform Egeko von Ategra in sein Portfolio auf.

publiziert am 1.12.2022
image

Halbleiter-Umsätze werden sinken

Gartner prognostiziert einen Rückgang im Halbleiter-Markt. Die wirtschaftlichen Herausforderungen und die geschwächte Nachfrage würden sich negativ auswirken.

publiziert am 30.11.2022
image

Nächste Swisscom-Niederlage im Glasfaserstreit

Das Bundesgericht bestätigt das Urteil der Vorinstanz. Doch erstens steht das wesentlich wichtigere Urteil im Glasfaserstreit noch aus und zweitens tut Swisscom die Entschädigungszahlung nicht weh.

publiziert am 30.11.2022 5