ERI Bancaire geht in die IBM-Cloud

3. Juni 2020, 11:14
  • fintech
  • finanzindustrie
  • cloud
  • ibm
image

Das Genfer Software-Unternehmen erweitert sein Kernbanken-System.

ERI Bancaire biete sein Olympic-System neu auch für die IBM-Public-Cloud an, teilen beide Unternehmen mit. Durch die Verlagerung der Lösung von On-Premise auf die Cloud könnten Private-Banking-Kunden die Kosten niedrig halten.
"In der Elastizität und Flexibilität der Cloud liegt ein grosser Wert", erklärt Jean-Philippe Bersier, Direktor für Business Development von ERI. Das auf Banken-Software spezialisierte Unternehmen mit Hauptsitz ins Genf will mit der cloud-basierten Plattform "den Kunden eine robuste und sichere Architektur mit der Flexibilität bieten, geplante oder ungeplante Ausfallzeiten zu vermeiden".
Die Lösung umfasse den Cloud-Kubernetes-Service von IBM zur Verwaltung von Containern und stellt den Benutzern ein browserbasiertes Echtzeit-Kernbankensystem zur Verfügung, das Unterstützung für mehrere Länder und mehrere Gerichtsbarkeiten biete, heisst es in der Mitteilung.

Video: Auf ein Bier mit Gregor Stücheli

Gregor Stücheli, Mitgründer und -besitzer des Banken-Dienstleisters Inventx, ist einer der erfolgreichsten IT-Unternehmer der Schweiz. Beim Feierabend-Bier sprechen wir über Optimismus, Niederlagen und die Zukunft der Banken.

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Digitaler Euro könnte 2026 kommen

Kommendes Jahr will die Europäische Zentralbank (EZB) über den digitalen Euro entscheiden. Zu reden gibt die Partnerschaft mit Amazon.

publiziert am 29.9.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 3
image

UBS und CS in den USA wegen Messenger-Nutzung gebüsst

Weil sie die Kommunikation ihrer Angestellten über Whatsapp und Co. nicht korrekt archiviert hatten, zahlen die Grossbanken eine Millionenbusse.

publiziert am 28.9.2022