Ericsson schnappt sich Nortels "Filetstück"

27. Juli 2009, 09:44
  • telco
  • ericsson
  • rim
  • blackberry
image

Der schwedische Telekom-Ausrüster kauft für 1,13 Milliarden Dollar die "Carrier Networks Division" des kanadischen Konkurrenten Nortel. Mitbieter Nokia Siemens geht leer aus.

Der schwedische Telekom-Ausrüster kauft für 1,13 Milliarden Dollar die "Carrier Networks Division" des kanadischen Konkurrenten Nortel. Mitbieter Nokia Siemens geht leer aus.
Ericsson hat am späten Freitagabend in New York den Kampf gegen den Rivalen Nokia Siemens Networks gewonnen und im Rahmen eines Bieterverfahrens die nordamerikanische Mobilfunk-Sparte (CDMA- und LTE-Technologie) von Nortel für 1,13 Milliarden Dollar gekauft. Dabei handelt es sich um den profitabelsten Geschäftsbereich von Nortel. Der kanadische Anbieter von Telekom-Ausrüstungen operiert seit Anfang Jahr unter Chapter 11 des US-amerikanischen Insolvenzrechts und ist zurzeit dabei, die verschiedenen Unternehmensteile zu verkaufen.
Nokia Siemens hatte Ende Juni für die "Carrier Networks Division" von Nortel 650 Millionen Dollar geboten. Mitgeboten hatte auch das Investmentunternehmen MatlinPatterson, das gleichzeitig einer der grössten Gläubiger von Nortel ist. Hingegen schaffte es der BlackBerry-Hersteller RIM nicht auf die Liste der zugelassenen Bieter.
Ericsson schnappt sich somit wichtige CDMA-Verträge mit nordamerikanischen Carriern wie Verizon, Sprint, US Cellular, Bell Canada und Leap. Zudem umfasst die Transaktion auch Patente und Lizenzen in beiden Mobilfunk-Bereichen. 400 der 2500 Angestellten, die Ericsson übernehmen wird, sind auf Forschung und Entwicklung im LTE-Bereich spezialisiert. "Long Term Evolution" gilt als vierte Mobilfunkgeneration. "Code Division Multiple Access" ist ein vorwiegend in Nordamerika verbreitetes Mobilfunkverfahren der zweiten Generation, das in Zukunft vermehrt durch LTE-Installationen ersetzt werden dürfte.
Der Kauf unterliegt noch der Zustimmung von kanadischen und US-amerikanischen Behörden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Für Huawei wird es eng in Deutschland

Im deutschen Innenministerium werden Massnahmen gegen "nicht vertrauenswürdige" Hersteller diskutiert. Ein Ausschluss von Huawei dürfte teuer werden.

publiziert am 26.7.2022 1
image

Huawei-Entfernung kostet die USA noch mehr Geld

Für den Abbau von chinesischen Komponenten braucht es laut Behörden weitere 3 Milliarden Dollar. Auch in der Schweiz laufen Bestrebungen für eine Verbannung.

publiziert am 18.7.2022 2