Ericsson: Schweizer Telcos nicht zurückhaltend

26. Januar 2012, 08:52
image

Ericsson hat gestern die Zahlen des vergangenen Quartals veröffentlicht.

Ericsson hat gestern die Zahlen des vergangenen Quartals veröffentlicht. Diese zeigen, dass der Telco-Ausrüster nach wie vor mit wenig lukrativen europäischen Modernisierungsdeals kämpft. In der Schweiz hat Ericsson erst kürzlich einen solchen Deal mit Swisscom abgeschlossen. Genaue Schweizer Zahlen werde man nicht veröffentlichen, so Lars Bayer, Head of Public Relations DACH und Benelux bei Ericsson, in einem Statement gegenüber inside-it.ch.
Bayer liess sich dennoch entlocken, dass man eine Zurückhaltung der Schweizer Netzbetreiber auf Grund der makroökonomischen Lage "im Gegensatz zu anderen Ländern in der Schweiz bisher nicht feststellen konnte". Dass Ericsson Swisscom mit LTE ausrüste, sei nur ein Beispiel dafür, welch hohen Stellenwert die Schweizer Netzbetreiber der Netzqualität beimessen.
Bayer verwies zudem auf einen Medienevent in Zürich Ende nächster Woche, wo es weitergehende Informationen über Ericsson in der Schweiz geben dürfte. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Es wird nichts mit der Deloitte-Lösung Rialto für die Baselstädtische Polizei

Nun hat's auch die Einführung eines neuen Systems bei der Kapo Basel-Stadt getroffen. Weil keine Offerte kam, muss neu evaluiert werden. Möglicher Verlust: 1,8 Millionen.

publiziert am 5.10.2022
image

Elon Musk will Twitter nun doch kaufen

Nach dem Rückzug von den Vertragsverhandlungen scheint der Milliardär nun doch wieder an der Übernahme des sozialen Netzwerkes interessiert zu sein.

publiziert am 5.10.2022
image

Studien zeigen Trägheit bei der Digitalisierung in der Schweiz

Die neuen Technologien werden zwar als Chance verstanden, aber Menschen haben Mühe, beim digitalen Fortschritt mitzuhalten.

publiziert am 4.10.2022
image

Liip übernimmt Digitalagentur Nothing

Sämtliche Mitarbeitenden und die Kundschaft werden von Liip übernommen, aber Nothing-Gründer Bastiaan van Rooden kümmert sich künftig um ein eigenes Projekt.

publiziert am 4.10.2022