Ericsson statt Huawei als Marconi-Käufer?

10. Oktober 2005, 12:49
  • telco
  • huawei
  • ericsson
image

Der britische Telco-Ausrüster Marconi bleibt als Übernahmekandidat im Gespräch.

Der britische Telco-Ausrüster Marconi bleibt als Übernahmekandidat im Gespräch. Im August sprach man davon, dass der aufstrebende chinesische Konzern Huawei die Briten übernehmen könnte, nun ist in der britischen Sonntagspresse die Rede von einem Angebot von Ericsson.
Ericsson hatte Marconi im April im Rennen um einen Grossauftrag von British Telecom ausgestochen. Marconi war 2003 umstrukturiert worden. Man glaubt, dass der britische Telco-Ausrüster nach dem Verlust des BT-Auftrags kaum im Alleingang überleben könne. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Cloud will Startups weltweit fördern

Es soll ein globales Startup-Ökosystem entstehen. In den nächsten 3 Jahren will Huawei 10'000 Jungfirmen aus den Bereichen SaaS, Fintech, KI und Biotech unterstützen.

publiziert am 19.9.2022 1