Ericsson und Swisscom bringen 5G in die Räume

23. Juli 2019, 14:27
  • telco
  • ericsson
  • netzwerk
image

Seit April betreibt Swisscom in der Schweiz ein 5G-Netz.

Seit April betreibt Swisscom in der Schweiz ein 5G-Netz. Nun habe der Telco zusammen mit dem Netzwerkausrüster Ericsson einen weiteren Meilenstein erreicht, wie es in einer Mitteilung heisst. Swisscom habe erstmals die "5G Radio Dots" im kommerziellen 5G-Netz eingesetzt. Dabei handelt es sich um eine Lösung von Ericsson, die das Netz in Innenräumen stärke.
Gleichzeitig habe man Anfang Juli den ersten 5G-Datenanruf getätigt und zwar zwischen dem Ericsson-Büro beim Bahnhof Bern und dem Swisscom-Standort in Liebefeld, teilen die Unternehmen weiter mit.
"Das 5G-Radio-Dot-System bietet uns ein leistungsstarkes und zuverlässiges Netzwerk im Innenbereich mit eingeschränkter oder schlechter Abdeckung", sagt Daniel Staub, Head of Joint Mobile Group bei Swisscom. Das Small-Cell-System ermögliche es, bestehende Netzwerkinfrastruktur im Innern wiederzuverwenden und aufzurüsten. Der Dot liesse sich einfach installieren und steigere den Datendurchsatz auf über 2Gbit/s. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

EFK: Neue Technologien fordern Regulatoren

Postcom, Comcom und Bakom könnten ihre Aufgaben nicht "flexibel an die wechselnden technologiebedingten Anforderungen anpassen", hält die Eidgenössische Finanzkontrolle fest.

publiziert am 17.5.2022
image

Sunrise UPC und Swiss Fibre Net verlängern Partnerschaft

Mit mehr Marktanteil erhalte man nun auch bessere Konditionen, sagt der Telco.

publiziert am 16.5.2022
image

Ausbau des 5G-Netzes polarisiert

Laut einer Umfrage spaltet der schnelle Ausbau der 5. Generation des Mobilfunks die Schweiz. Je rund 42% sind Kritiker respektive Befürworter.

publiziert am 12.5.2022
image

Sunrise UPC: Starkes Wachstum im Businessbereich

Der Telco hat im ersten Quartal knapp 10% mehr verdient, der Umsatz bleibt konstant und wächst um 1%. Am stärksten zugelegt hat Sunrise UPC bei den Firmenkunden.

publiziert am 11.5.2022