Erne installiert in Deutschland Polypoint für 12'700 Angestellte

23. Mai 2017 um 14:48
  • international
image

Die auf Gesundheitslösungen spezialisierte Softwareschmiede Erne Consulting hat einen Vertragsabschluss mit der Ameos Gruppe verkündet.

Die auf Gesundheitslösungen spezialisierte Softwareschmiede Erne Consulting hat einen Vertragsabschluss mit der Ameos Gruppe verkündet. Am Standort Aschersleben habe Ameos Ernes Polypoint bereits im Einsatz und weite die Nutzung der Personaleinsatzplanung nun auf alle Krankenhäuser, Polikliniken sowie Pflege- und Eingliederungs-Einrichtungen aus, schreibt das Schweizer Unternehmen in einer Mitteilung.
Damit gewinne man einen wichtigen Kunden, der 74 Einrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreibe und rund 12'700 Mitarbeitende beschäftige. Nach der Charité Berlin habe man damit den zweitgrössten Kunden in Deutschland gewonnen, erklärt Erne Consulting auf Anfrage von inside-it.ch. Er sei einiges umfangreicher als der grösste einzelne Schweizer Kunde, die Hirslanden Gruppe.
Nach der Akquisitions- und Auswahlphase der letzten Monate folge nun über die nächsten zwei Jahre die Einführung von Polypoint und die zugehörigen Schnittstellen.
Polypoint ist die von Erne Consulting entwickelte Gesundheitslösung, die neben Personaleinsatzplanung unter anderem auch medizinische Dokumentation, Zeiterfassung und Abrechnung umfasst.
Erne Consulting hat laut Eigenangaben rund 100 Angestellte und verzeichnet 750 Installationen. In der Schweiz zählen zu den etwa 800 Kunden unter anderem Kantonsspitäler, Privatkliniken und Pflegezentren. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

Ein Roboter schwitzt für die Wissenschaft

"Andi" soll Erkenntnisse liefern, um Menschen besser vor der Hitze zu schützen. Er spaziert dafür durch die US-Stadt Phoenix.

publiziert am 31.7.2023
image

IT-Panne: Keine Schweizer Visa-Termine in mehreren Ländern

Die Schweiz hat die Visumsbearbeitung an TLScontact ausgelagert. Die Firma konnte mehrere Tage keine Daten an Schweizer Server senden. Betroffen waren laut EDA Grossbritannien, Russland, Kosovo und die Türkei.

publiziert am 28.7.2023
image

Der Flächenbrand ungepatchte Schwachstellen

Ungepatchte Lücken sind eine riesiges Cyberrisiko. Führende Security- und Netzwerk-Unternehmen wollen dem mit einer Allianz entgegenwirken.

publiziert am 28.7.2023