Erste Flash-Speicher als Harddisk-Ersatz von Intel

13. März 2007, 16:16
  • intel
image

Der Chiphersteller Intel hat gestern den "Solid State Drive" Z-U130 lanciert.

Der Chiphersteller Intel hat gestern den "Solid State Drive" Z-U130 lanciert. Es ist das erste Produkt der "Value Solid State Drive"-Familie von Intel. Der Flash-Speicher soll schnellere Bootzeiten und Energieersparnis garantieren. Es gibt 1- bis 8-GB-Ausführungen. Intel gibt eine Lesezugriffsgeschwindigkeit von 28 MB und eine Schreibgeschwindigkeit von 20 MB pro Sekunde an. Der energiesparende und zehn Gramm leichte USB-Speicher soll vor allem in Notebooks zum Einsatz kommen.
Preise sind bisher noch nicht bekannt. Z-U130 wird in den 1-, 2-, und 4-GB-Versionen bereits im April erhältlich sein, die 8GB-Ausführung hingegen erst Ende Jahr. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Forscher machen CPU-Lücken publik

Nach Meltdown und Spectre finden Forschende neue CPU-Lücken. Beide werden mit mittlerem Risiko eingestuft.

publiziert am 10.8.2022
image

Intel lässt Persistent Memory sterben

Die vor Jahren angekündigte Speicherrevolution ist abgesagt.

publiziert am 2.8.2022
image

Ebbe und Flut: Wohin treibt der Halbleitermarkt?

Intel, Samsung und Qualcomm haben ihre Geschäftszahlen publiziert. Sie unterstreichen die Tendenzen im Chipmarkt. Die USA wollen die Produktion mit Steuergeldern ankurbeln.

publiziert am 29.7.2022
image

Auch Intel erhöht Preise für Chips

Der Chiphersteller informiert aktuell seine Kundschaft, dass die Preise um bis zu 20% steigen können.

publiziert am 15.7.2022