Erste Früchte der IBM/Apple-Allianz im November

21. Oktober 2014, 14:17
  • international
  • apple
  • ibm
  • allianz
image

Apple und IBM haben Mitte Juli überraschend eine Partnerschaft für das mobile Business vereinbart. Nun sollen die ersten Produkte dieser Allianz bereits im kommenden Monat vorgestellt werden, wie der Apple-Finanzchef Luca Maestri gegenüber der Nachrichtenagentur 'Reuters' erklärte.

Apple und IBM haben Mitte Juli überraschend eine Partnerschaft für das mobile Business vereinbart. Nun sollen die ersten Produkte dieser Allianz bereits im kommenden Monat vorgestellt werden, wie der Apple-Finanzchef Luca Maestri gegenüber der Nachrichtenagentur 'Reuters' erklärte. Laut Maestri haben sich zudem rund 50 Unternehmen dazu entschlossen, die von IBM und Apple gemeinsam entwickelten Lösungen und Apps als Pionierkunden einzusetzen.
IBM und Apple hatten im Juli vereinbart, gemeinsam für Unternehmen geeignete Software für iPhones und iPads zu entwickeln. IBM will ausserdem spezifische Cloud-Services für die Apple-Geräte anbieten und darf bei entsprechenden Kundenprojekten als Reseller selbst iPads und iPhones verkaufen. Noch unklar ist, ob die neuen Lösungen auch über den IBM- bzw. Apple-Channel vertrieben werden sollen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Genfer Kantonalbank gewinnt erneut im Rechtsstreit gegen IBM

Im jahrelangen Gezanke um einen IT-Vertrag hat die BCGE die nächste Hürde genommen. Nun kann nur noch das Bundesgericht IBM vor der Zahlung von 46,8 Millionen bewahren.

publiziert am 25.11.2022
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Guadeloupe stellt nach Cyberangriff das Internet ab

Zum Schutz von Daten hat das französische Überseegebiet alle Computernetzwerke unterbrochen. Um welche Art von Cyberbedrohung es sich handelt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 22.11.2022
image

Emil-Frey-Angreifer erpressten weltweit 100 Millionen Dollar

FBI und CISA haben einen Bericht zur Ransomware-Bande Hive veröffentlicht. Emil Frey bezahlte wohl nicht, doch viele andere Opfer taten es.

publiziert am 18.11.2022