Erste Kurse an der IT-Schule in Glarner Dorf

29. Oktober 2019, 16:35
  • politik & wirtschaft
  • schule
image

Im August hatte die RZ-Firma Ungleich angekündigt in einem abgelegenen Glarner Dorf eine IT-Schule im Hotel "Diesbach" realisieren zu wollen.

Im August hatte die RZ-Firma Ungleich angekündigt in einem abgelegenen Glarner Dorf eine IT-Schule im Hotel "Diesbach" realisieren zu wollen. Nun hat diese einen Tag der offenen Tür veranstaltet. Zudem wurde eine Website aufgeschaltet, auf der neben vielen Stock-Fotos auch das sechsköpfige Team rund um den IT-Unternehmer Nico Schottelius präsentiert wird.
Die ersten beiden Kurse "Hacking Basics" und "Hacking Web Applications" wurden bereits durchgeführt. Die Kosten für die jeweils fünftägigen Kurse beliefen sich auf 1800 Franken inklusive Unterkunft und Verpflegung.
Ab nächstem Jahr sollen 12-wöchige Bootcamps für Frontend- und Backend-Development, Web Design und System-Infrastruktur angeboten werden. Die Kosten für die Vollzeit-Kurse, die von nicht mehr als jeweils zehn Personen pro Klasse besucht werden sollen, belaufen sich auf 20'000 Franken inklusive Unterkunft und Verpflegung.
"Was wir aufbauen wollen, ist eine Privatschule, die nicht eidgenössisch akkreditiert ist", hatte Schottelius im August erklärt. Eine Bewilligung für die Schule braucht es deswegen nicht. Nun lässt sich auf der Website lesen: "Wenn es um Ihre nächste Karriere geht, entscheiden Sie sich für die Besten". Das Coding Bootcamp biete die Möglichkeit, von den "besten IT-Experten der Schweiz" zu lernen. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Neues digitales Organspenderegister soll 2025 kommen

Das BAG prüft in einer internen Studie verschiedene Umsetzungsvarianten eines neuen digitalen Organspenderegisters – mit und ohne staatliche E-ID.

publiziert am 30.11.2022 2
image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022
image

E-Mails, SMS & Co.: EU will einfacher an digitale Daten kommen

Ermittler in der EU sollen zur Verfolgung schwerer Straftaten einfacher und schneller Zugang zu elektronischen Beweismitteln bekommen – unabhängig davon, ob sie verschlüsselt sind.

publiziert am 30.11.2022 2
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022