Erste Schweizer Firmen auf NAV 2013

1. Juli 2013, 08:10
  • business-software
  • software
  • schweiz
image

Blattmann Schweiz und Emch+Berger haben auf die neuste Microsoft-Businesssoftware migriert.

Blattmann Schweiz und Emch+Berger haben auf die neuste Microsoft-Businesssoftware migriert.
Die neuste Version der Business-Software Microsoft Dynamics NAV (ehemals Navision) hat in der Schweiz bereits einige Anwender. Die Schweizer Version von NAV 2013 wurde erst Mitte Mai an der Softwaremesse Topsoft in Zürich vorgestellt. Nun teilt der Microsoft-Partner Yaveon teilt, dass mit Blattmann Schweiz am 3. Juni der erste Kunde in der Schweiz auf Microsoft Dynamic NAV 2013 live gegangen sei. Blattmann Schweiz stellt Bioprodukte und Stärkederivate für die Lebensmittel-, pharmazeutische und technische Industrie her.
Das Wädenswiler Unternehmen habe zur Unterstützung die Branchenlösung Yaveon ProBatch, sowie das Kommunikationsmodul für elektronische Datenübertragung Yaveon ProE-SCM eingesetzt, teilt Yaveon mit. Das Projekt beanspruchte drei Monate.
Auch Emch+Berger auf NAV 2013
In einem separaten Communiqué teilt der Microsoft-Partner Boss Info mit, dass das Ingenieur-, Planungs- und Beratungsunternehmen Emch+Berger als einer der ersten Kunden in der Schweiz produktiv mit der ERP-Lösung Microsoft Dynamics NAV 2013 live gegangen sei. Auch Boss Info hatte sich wie Yaveon Monate vor der offiziellen Freigabe der Lösung in der Schweiz intensiv mit NAV 2013 auseinandergesetzt und eigene Branchenlösungen auf diese neuste NAV-Version portiert. Emch+Berger ging nach einer Projektzeit von vier Monaten heute mit der neuen Software produktiv.
Neben Emch+Berger hätten sich bereits weitere Unternehmen für einen Upgrade auf NAV 2013 entschieden, schreibt Boss Info. Noch im Juli 2013 sollen zwei weitere Kunden von Boss Info mit NAV 2013 live gehen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ransomware-Report: Vom Helpdesk bis zur PR-Abteilung der Cyberkriminellen

Im 1. Teil unserer Artikelserie zeigen wir, wann der Ransomware-Trend entstand und wie die Banden organisiert sind. Die grossen Gruppen haben auch die kleine Schweiz verstärkt im Visier.

Von publiziert am 18.5.2022
image

Cyberangriff auf Luzerner ÖV bleibt ohne grössere Folgen

Die Verkehrsbetriebe sprechen von einem "gezielten Angriff". Der Busverkehr war nicht betroffen, einzig Anzeigetafeln funktionierten nicht wie gewohnt.

publiziert am 16.5.2022
image

Swissgrid setzt auf Public-Cloud-Services

Für welche Daten die Dienstleistungen der Hyperscaler beansprucht werden sollen, sagt der Infrastrukturbetreiber allerdings nicht.

publiziert am 11.5.2022
image

Hacker veröffentlichen erneut sensible Schweizer Gesundheitsdaten

Die Ransomware-Bande Lockbit hat eine Appenzeller Arztpraxis attackiert. Im Darknet sind Diagnosen, Labortests, Daten zu Operationen und mehr aufgetaucht.

publiziert am 9.5.2022