Erstmals können sich nun Flugzeuge selbst fliegen

28. Juli 2020, 12:34
image

Der KI-Autopilot von Airbus kann nicht nur autonom fliegen, sondern auch starten, landen und auf dem Flugplatz manövrieren.

Airbus hat sein Projekt "Autonomous Taxi, Take-Off and Landing (ATTOL)" Ende Juni erfolgreich beendet, wie der Konzern mitteilt. Man habe zeigen können, dass der im Rahmen des Projekts entwickelte KI-Autopilot einen Airbus nicht nur in der Luft steuern könne. Er beherrsche auch autonome Starts, Landungen und das Manövrieren auf einem Flugplatz mittels eines Bilderkennungssystems, das sich an Bord des Flugzeugs befindet und Bilder von externen Kameras verarbeitet. Dies sei ein Novum in der Geschichte der Luftfahrt.
Eine pilotenfreie Zukunft strebt Airbus aber zumindest mittelfristig nicht an. Die volle Automatisierung der Bedienung eines Flugzeugs könnte aber Piloten dabei helfen, sich auf strategische Entscheidungen und das Missions-Management zu konzentrieren, sagt der Flugzeugbauer.
Die Testflüge für das ATTOL-Projekt begannen vor zwei Jahren. Zunächst wurden laut Airbus während rund 450 Flügen vor allem Videodaten gesammelt, mit denen die Machine-Learning-Algorithmen des Systems trainiert und feinjustiert wurden. Für die abschliessenden 6 Testflüge, mit denen die Funktionsfähigkeit des Systems gezeigt werden sollte, wurden Flugzeuge des Typs A350-1000 verwendet. Pro Flug starteten und landeten die Maschinen je fünfmal komplett autonom.

Loading

Mehr zum Thema

image

Elektroflugzeug E-Sling hebt ab

Das von ETH-​Studierenden entwickelte vierplätzige E-Flugzeug ist zum ersten Mal abgehoben. Am Projekt wurde im Innovationspark in Dübendorf gearbeitet.

publiziert am 30.9.2022
image

Hausmitteilung: Aus C36daily wird ICT Ticker

Wir modernisieren den ICT-Medienspiegel C36daily und geben diesen neu unter dem Namen ICT Ticker heraus. Am bisherigen Format mit kuratierten Inhalten ändert sich nichts.

publiziert am 30.9.2022
image

Wie es um die Umstellung zur QR-Rechnung steht

Die roten und orangen Einzahlungsscheine gehen in den Ruhestand. Wir blicken auf die Einführung der QR-Rechnung zurück und haben bei SIX und Anbietern von Business-Software zum aktuellen Stand nachgefragt.

publiziert am 29.9.2022 5
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022