Erstmals Malware im App Store

6. Juli 2012, 13:26
  • security
  • kaspersky
image

Der Antivirus-Spezialist Kaspersky entdeckte kürzlich eine SMS-Spam-App, die im iOS-App-Store von Apple herumlungerte.

Der Antivirus-Spezialist Kaspersky entdeckte kürzlich eine SMS-Spam-App, die im iOS-App-Store von Apple herumlungerte. Die Software namens "Find and Call" sei in der Lage, das Adressbuch von iPhone oder iPad auszulesen und den Inhalt dann auf den Server des Entwicklers hochzuladen, schreibt Kaspersky. Anschliessend gingen vom System des Malware-Entwicklers SMS-Nachrichten an alle Kontakte im Adressbuch, die zu "Find and Call" eingeladen wurden.
Apple sagte gegenüber 'The Loop', dass die App aufgrund des unautorisierten Zugriffs auf die Adressbuchdaten aus dem App Store genommen wird. "Find and Call" soll laut Kaspersky in einer eigenen Version auch für Android-Geräte im Google-Play-Store verfügbar gewesen sein. Auch dort wurde die App mittlerweile entfernt.
Laut Kaspersky soll es sich seit dem Launch des App Store vor fünf Jahren um den ersten Malware-Fall handeln. (hal)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cybersecurity bei EY

Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

image

Exchange Zero Day: Microsoft muss Workaround abändern

Der erste Workaround bietet nur wenig Schutz.

publiziert am 5.10.2022
image

Geotech: Was die Schweiz für mehr Cybersicherheit tun kann

Die geopolitische Lage spitzt sich auch im Cyberspace zu. Einzelne Anbieter auszuschliessen, sei keine gute Massnahme, sagen Security-Experten. Sie bevorzugen andere Mittel.

publiziert am 4.10.2022
image

Neue Zero-Day-Lücken in Exchange Server

Die Lücken werden aktiv ins Visier genommen. Bisher gibt es nur einen Workaround.

publiziert am 3.10.2022