Es wird ein rotes Jahr für Palm

25. März 2008, 09:52
  • geschäftszahlen
  • smartphone
  • rim
  • blackberry
image

Palm - der einstige Überflieger im globalen PDA-Markt - schafft es nicht aus den roten Zahlen.

Palm - der einstige Überflieger im globalen PDA-Markt - schafft es nicht aus den roten Zahlen. Wie das kalifornische Unternehmen vergangene Woche mitteilte, resultierte trotz einem Anstieg der Smartphone-Verkaufszahlen im dritten Quartal per Ende Februar ein Verlust von 31,5 Millionen Dollar, nach einem Plus von 11,8 Millionen Dollar im Q3 des Vorjahres. Auch der Umsatz brach um fast ein Viertel von 410,5 auf 312,1 Millionen Dollar ein.
Palm ist im ersten Quartal dieses Jahres erstmals seit vier Jahren in die Verlustzone gerutscht. Der Smartphone-Hersteller leidet zunehmend unter der Konkurrenz von RIM (BlackBerry) und Apple (iPhone). Schwarze Zahlen erwartet Palm erst im neuen Geschäftsjahr ab Juni wieder. Derzeit läuft ein Restrukturierungsprogramm. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Ergon wächst weiter

Der Softwareentwickler konnte seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um 8% steigern.

publiziert am 21.9.2022
image

Atos-Aktionär ist nicht zufrieden mit dem Turnaround-Plan

"Zu ehrgeizig und zu kompliziert", seien die Pläne des IT-Dienstleisters, findet ein Minderheitsaktionär.

publiziert am 16.9.2022
image

Oracle wächst dank Cerner-Übernahme kräftig

Das US-Unternehmen meldet ein Umsatzplus von 18%. Der Gewinn bleibt aber hinter den Erwartungen zurück.

publiziert am 13.9.2022