Esmertec setzt wieder zum Börsengang an

16. September 2005, 07:55
    image

    Schon in zwei Wochen soll es soweit sein.

    Schon in zwei Wochen soll es soweit sein.
    Esmertec versucht es nach der abgebrochenen Übung im Juni/Juli dieses Jahres noch einmal: Am 29. September soll der schon seit längerem geplante Börsengang nun doch noch stattfinden.
    Der Schweizer Softwarehersteller, dessen Produkte vor allem in Handys verwendet werden, hofft, durch den IPO etwa 94 bis 125 Millionen Franken einzunehmen. Das frische Kapital soll für die Beschleunigung des Wachstums verwendet werden. Esmertec wurde 1999 gegründet, beschäftigt momentan rund 250 Angestellte und erreichte im ersten Quartal dieses Jahres zum ersten Mal die Gewinnzone. (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    IT-Woche: Keine gute Woche für den IT-Journalismus

    Bei der 'Computerworld' wurde ein folgenschwerer Fehlentscheid getroffen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

    Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Der Wandel im Beschaffungsrecht

    Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

    Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

    publiziert am 3.2.2023