ETH-Professor Parrinello geehrt

21. August 2009, 13:49
  • politik & wirtschaft
  • eth
image

Professor Michele Parrinello (Foto), der an der ETH Zürich Computational Science lehrt, wurde zusammen mit Roberto Car, Professor für Chemie an der Princeton University mit der Dirac-Medaille ausgezeichnet.

Professor Michele Parrinello (Foto), der an der ETH Zürich Computational Science lehrt, wurde zusammen mit Roberto Car, Professor für Chemie an der Princeton University mit der Dirac-Medaille ausgezeichnet. Der Preis wird vom Abdus Salam International Centre for Theoretical Physics in Triest zu Ehren des Physikers Paul Dirac jährlich verliehen.
Parrinello und Car entwickelten 1985 eine Methode zur numerischen Simulation der Kräfte zwischen den Elektronen und den Atomkernen. Bis dahin war es äusserst zeitaufwändig, die Kräfte zwischen Elektronen und Atomkernen zu berechnen und so die Dynamik der Moleküle zu simulieren. Inzwischen ist die Car-Parrinello-Methode weit verbreitet. (hc)
(Quelle für diese Story: ETH life. Foto: Parrinello Group / ETH Zürich)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschaffung des Aargauer Serviceportals war rechtswidrig

Weil die Vergabe freihändig erfolgt ist, muss neu ausgeschrieben werden. Dies hat das Verwaltungsgericht Aargau entschieden.

publiziert am 1.12.2022
image

Ob- und Nidwalden erhalten gemeinsame Informatikstrategie

Beide Kantonsparlamente stimmen einer IT-Zusammenarbeit zu. Das E-Government soll ausgebaut werden.

publiziert am 1.12.2022
image

Neues digitales Organspenderegister soll 2025 kommen

Das BAG prüft in einer internen Studie verschiedene Umsetzungsvarianten eines neuen digitalen Organspenderegisters – mit und ohne staatliche E-ID.

publiziert am 30.11.2022 2
image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022 1