ETH-Spin-off ausgezeichnet

19. Juni 2013, 15:08
  • politik & wirtschaft
  • eth
  • bearingpoint
image

Ein Team der ETH Zürich gewinnt den diesjährigen Studenten-Wettbewerb be.

Ein Team der ETH Zürich gewinnt den diesjährigen Studenten-Wettbewerb be.project des Technologieberaters BearingPoint und 12'000 Euro. Das Team hat eine Plattform entwickelt, mit der Besitzer eines Elektrofahrzeugs das Laden ihres Fahrzeugs je nach Stromangebot steuern können. Und zwar sammelt der "Smarger" (smart charger) in Echtzeit Marktdaten seitens der Energieanbieter. User der "Smarger"-App können mit diesen Daten dann das Aufladen ihres Geräts steuern und zum Beispiel nur dann Strom "tanken", wenn erneuerbare Energie verfügbar ist.
Eine rudimentäre Beschreibung von "Smarger" findet sich hier. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Neues digitales Organspenderegister soll 2025 kommen

Das BAG prüft in einer internen Studie verschiedene Umsetzungsvarianten eines neuen digitalen Organspenderegisters – mit und ohne staatliche E-ID.

publiziert am 30.11.2022
image

E-Mails, SMS & Co.: EU will einfacher an digitalen Daten kommen

Ermittler in der EU sollen zur Verfolgung schwerer Straftaten einfacher und schneller Zugang zu elektronischen Beweismitteln bekommen – unabhängig davon, ob sie verschlüsselt sind.

publiziert am 30.11.2022
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

Twitter und Apple offensichtlich auf Kriegsfuss

Elon Musk hatte Apple den "Krieg" erklärt, nachdem der Konzern angeblich gedroht hat, den Onlinedienst aus seinem App-Store zu entfernen. Mittlerweile ist Musk wieder zurückgekrebst.

aktualisiert am 29.11.2022 1