ETH-Studi erhält Innovationspreis

8. November 2013, 13:09
  • politik & wirtschaft
  • swisscom
  • eth
image

Der Schweizer Telco Swisscom und der Verein ICTnet haben gestern die beste Diplomarbeit im Bereich ICT ausgezeichnet.

Der Schweizer Telco Swisscom und der Verein ICTnet haben gestern die beste Diplomarbeit im Bereich ICT ausgezeichnet. Den Innovationspreis bekam David Bellasi von der ETH Zürich. Er konnte die Jury mit seiner Arbeit zum Thema "Design of a Wideband Analog-to-Information Converter for Cognitive Radio" überzeugen. Die Arbeit befasst sich mit der der Idee, dass Anbieter Frequenzbänder im Mobilfunk teilen. Dafür wurde ein System entwickelt, das automatisch erkennt, ob eine Frequenz belegt ist oder nicht.
Der Innovationspreis wird jährlich vergeben und ist mit 10'000 Franken dotiert. Er soll junge Talente fördern und sie für ausserordentliche Leistungen belohnen. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Intel bringt Mobileye die Börse

Durch den Börsengang des Auto-Zulieferers soll eine Bewertung von 30 Milliarden Dollar erreicht werden. Dies ist deutlich weniger als früher erwartet wurde.

publiziert am 3.10.2022 1
image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Elektroflugzeug E-Sling hebt ab

Das von ETH-​Studierenden entwickelte vierplätzige E-Flugzeug ist zum ersten Mal abgehoben. Am Projekt wurde im Innovationspark in Dübendorf gearbeitet.

publiziert am 30.9.2022