ETH wählt PC-Lieferanten für die nächsten Jahre aus

2. Februar 2016, 10:47
  • rechenzentrum
  • microsoft
  • tablet
image

Die ETH Zürich hat einen Rahmenvertrag mit drei Unternehmen abgeschlossen, die in den kommenden fünf Jahren die Arbeitsplatz-PCs für die Hochschule liefern werden.

Die ETH Zürich hat einen Rahmenvertrag mit drei Unternehmen abgeschlossen, die in den kommenden fünf Jahren die Arbeitsplatz-PCs für die Hochschule liefern werden. Gemäss einer auf Simap publizierten Ausschreibung soll mit der Beschaffung der laufende Bedarf an windowsbasierten PCs sichergestellt werden. Es sollten mindest zwei Lieferanten ausgewählt werden, die zwischen 2016 und 2021 Desktops, Notebooks, Tablets und Monitoren sowie Zubehör liefern werden.
Der Zuschlag in Höhe von knapp neun Millionen Franken ging nun an die drei Unternehmen Global IT, PathWorks und MTF Data. Wie es weiter heisst, handelt es sich beim Preis um ein gesamthaftes Kostendach. Die drei Lieferanten müssen sich das Auftragsvolumen somit teilen. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022