ETH will viel neue Hardware anschaffen

1. April 2019, 11:07
  • e-government
  • eth
  • beschaffung
image

Für die Bestimmung von mehreren Hardware-Herstellern zur Beschaffung von Compute-Clusters und Virtualisierungs-Servern hat die ETH Zürich drei Lose mit einem Volumen von insgesamt bis zu 32,5 Millionen Franken ausgeschrieben.

Für die Bestimmung von mehreren Hardware-Herstellern zur Beschaffung von Compute-Clusters und Virtualisierungs-Servern hat die ETH Zürich drei Lose mit einem Volumen von insgesamt bis zu 32,5 Millionen Franken ausgeschrieben. Die jeweiligen Aufträge sollen fünf Jahre laufen und sich um ein Jahr verlängern können.
Für die Auswahl vergleiche man die Standard-Konfigurationen, heisst es in der Ausschreibung. Für die in Racks eingebauten Cluster können zudem eigene, optimierte, Versionen angeboten werden. Bietergemeinschaften sind zugelassen, sofern ein Anbieter die Gesamtverantwortung übernimmt. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

SBB kaufen UX-Know-how für bis zu 31 Millionen

EBP, Zeix und Unic wurden ausgewählt und können sich die nächsten 5 Jahre über Aufträge freuen. Sie sollen Kaufprozesse, Ticketing und Omnichannel optimieren.

publiziert am 9.12.2022
image

Die IT-Woche: Polit-Krimi

Neue Bundesräte, die neue Heimat des NCSC und geschredderte Daten sorgten diese Woche für viel Diskussionsstoff.

publiziert am 9.12.2022
image

Bundesrat will Easygov einen Schub geben

Ein neues Massnahmenpaket soll bei Unternehmen die administrative Arbeit reduzieren. Dazu gehört auch der Ausbau der E-Gov-Plattform für Firmen.

publiziert am 9.12.2022
image

Pentagon verteilt seinen riesigen Cloud-Auftrag

Das Verteidigungsministerium musste das grosse Cloud-Projekt neu aufgleisen und umbenennen. Jetzt sind Milliardenzuschläge an Amazon, Google, Microsoft und Oracle gesprochen worden.

publiziert am 9.12.2022