ETH Zürich: Zahl der Informatikstudis in fünf Jahren verdoppelt

3. Mai 2018, 13:42
  • politik & wirtschaft
  • informatik
image

Die Massnahmen zur Steigerung der Attraktivität der Informatik bei jungen Leuten zeigen offensichtlich Wirkung, wie man am Beispiel der ETH Zürich sieht.

Die Massnahmen zur Steigerung der Attraktivität der Informatik bei jungen Leuten zeigen offensichtlich Wirkung, wie man am Beispiel der ETH Zürich sieht. 2017 hat es ein weiteres Mal mehr Neueintritte für den Studiengang Informatik gegeben: Letztes Jahr waren es 324, verglichen mit 280 im Jahr 2016.
Die Zahl der Informatikstudierenden ist damit im Jahresvergleich insgesamt um 7,5 Prozent gestiegen. Die Entwicklung hält aber schon länger an. In den letzten fünf Jahren konnte die Informatik laut der ETHZ ein Plus von 100 Prozent verzeichnen. Die Zahl der Studierenden hat sich also verdoppelt. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Neues Bündner Hochschulzentrum wird massiv teurer

Statt 130 soll der Neubau in Chur 178 Millionen Franken kosten. Schuld sind auch gestiegene IT-Kosten.

publiziert am 10.8.2022
image

Bundesverwaltung testet Videoidentifikation

Als Alternative zur Smartcard wird die Ausweiskontrolle per Video geprüft. Die von Intrum gelieferte Lösung soll einen einfacheren Zugang zu den Bundessystemen bieten.

publiziert am 10.8.2022 3
image

Mobilzone darf für bis zu 85 Millionen Franken Geräte an den Bund liefern

Die Bundesverwaltung hat Mobilezone als Lieferant für Smartphones, Tablets und Smartwatches gewählt. Das Beschaffungsvolumen beläuft sich auf bis zu 85 Millionen Franken.

publiziert am 10.8.2022
image

USA wollen mit 280 Milliarden die Chip-Produktion ankurbeln

Präsident Biden unterzeichnete ein entsprechendes Gesetzespaket. Mit den Fördergeldern soll die Abhängigkeit von Asien reduziert werden.

publiziert am 10.8.2022