EU kaufte jahrelang Microsoft-Software ohne Ausschreibung

16. September 2011, 13:49
  • e-government
  • microsoft
  • beschaffung
  • open source
image

Die Geschichte entbehrt nicht einer gewissen Ironie: Wie --http://www.

Die Geschichte entbehrt nicht einer gewissen Ironie: Wie 'ComputerWeekly' schreibt, hat die EU-Kommission seit 1993 Software von Microsoft gekauft, ohne die Aufträge öffentlich auszuschreiben. Der jüngste und insgesamt sechste Auftrag datiert vom Mai dieses Jahres, hat einen Wert von 50 Millionen Euro und beinhaltet unter anderem Windows, Office und SQL Server Enterprise.
Zwei Jahrzehnte lang hatte also kein alternativer Software-Anbieter die Chance, eine Gegenofferte zu unterbreiten. Und das wohlgemerkt bei der EU-Kommission, welche Microsoft mehrfach wegen des Missbrauchs der marktbeherrschenden Stellung gebüsst.
Die Kommission stellt sich auf den Standpunkt, dass es aus Kompatibilitätsgründen gar nicht möglich gewesen wäre, andere Softwareprodukte zu evaluieren. Gleichzeitig wird betont, man sei nicht von Microsoft abhängig. Der Vorsitzende der Free Software Foundation Europe meinte, es sei frappant, dass jede einzelne Vereinbarung zwischen der EU-Kommission und Microsoft seit 1993 ohne öffentliche Ausschreibung abgeschlossen worden sei. Und der Verkaufschef des Microsoft-Konkurrenten Canonical (Ubuntu) meint, der Fall zeige, dass keine fairen Wettbewerbsbedingungen herrschten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

publiziert am 23.9.2022
image

Die Steuerverwaltung zentralisiert ihre Online-Dienste

Alle E-Services der ESTV werden ab November über das ePortal des Finanzdepartements zugänglich. Zudem sollen dort neue Services angeboten werden.

publiziert am 23.9.2022
image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

Podcast: Eh, eh, eh... EPD, E-Impfbüechli und E-ID

Ein neuer Anlauf mit dem digitalen Impfbüechli steht bevor. Und auch beim EPD solls endlich vorwärtsgehen. Aber kommt das gut? Darüber reden wir in der aktuellen Podcast-Folge und sagen, was das alles mit der E-ID zu tun hat.

publiziert am 23.9.2022