EU sammelt europaweit Open Gov Daten

18. Februar 2016, 14:36
  • e-government
  • eu
image

"Open Government Data" lässt das Herz so manches Informatikers höher schlagen.

"Open Government Data" lässt das Herz so manches Informatikers höher schlagen. Hinter dem Begriff steht die Idee, dass Behörden nicht nur alle Daten für jedermann zugänglich machen, sondern auch die kommerzielle Verwendung erlauben sollten. Mit der Kombination und Veredelung solcher Daten lässt sich gutes Geld verdienen, hofft man.
Doch die Übersicht über die verfügbaren Daten zu behalten ist nicht ganz einfach. In der Schweiz versucht man, verfügbare Daten auf dem Portal opendata.swiss. Das Portal wurde bisher erst als Beta-Version betrieben. Anders als opendata.swiss macht das europäische Portal nicht die Daten selbst zugänglich, sondern bietet durchsuchbare Metadaten. Gemäss EU werden über 400'000 Datensätze in sechs Sprachen referenziert. (hc)
Hinweis: Lesen Sie auch den Gastbeitrag von Andreas Amsler vom Open-Data-Spezialisten Liip: Eine Kultur offener Daten.

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022