EU-weites Roaming endet in zwei Jahren

30. Juni 2015 um 06:58
  • telco
  • eu
image

Die Roaming-Gebühren für das Telefonieren und Surfen im Ausland sollen am 15.

Die Roaming-Gebühren für das Telefonieren und Surfen im Ausland sollen am 15. Juni 2017 in der EU auslaufen. Darauf haben sich Vertreter der EU-Staaten und des Europaparlaments am frühen Dienstagmorgen in Brüssel geeinigt, wie der lettische Vorsitz bekannt gab.
Das völlige Aus der Extra-Gebühren bedeutet dies für Konsumenten in der EU aber nicht: Anbieter dürfen Einschränkungen machen, wenn Nutzer öfter im EU-Ausland mobil telefonieren, surfen oder SMS schicken und nicht nur bei gelegentlichen Reisen. Zudem sollen Anbieter entstandene höhere Kosten abrechnen können. (sda/mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

José Jiménez wird neuer Sales Manager von Peoplefone

Jiménez leitet die neuen Bereiche Mobile und Internet. Zuvor war er für Cancom, Sunrise und Swisscom tätig.

publiziert am 11.4.2024
image

Digital Services Act greift nicht dort, wofür er gedacht war

Youtube, Facebook, Pinterest, Tiktok haben wegem des Digital Services Acts Millionen fragwürdiger Inhalte gelöscht. Darunter befinden sich kaum Hassrede, Propaganda oder Gewaltdarstellungen.

publiziert am 9.4.2024
image

Teams wird global aus M365 ausgegliedert

Microsoft verkauft Teams weltweit als eigenständige Software. Der Konzern hofft, mit diesem Schritt eine Kartellbusse der EU abzuwehren. Was das für Schweizer Kunden bedeutet.

publiziert am 2.4.2024
image

Salt machte 2023 mehr Umsatz und Gewinn

Sowohl die Mobilfunk- als auch die Breitbandsparte sind gewachsen. Verantwortlich dafür waren die vielen Neukundinnen und -kunden des Unternehmens.

publiziert am 26.3.2024