EU will Breitbandversorgung beschleunigen

29. November 2010, 10:50
  • telco
  • eu
image

Die EU ist der Ansicht, Europa müsse in Sachen Breitbandgeschwindigkeiten einen Zacken zulegen.

Die EU ist der Ansicht, Europa müsse in Sachen Breitbandgeschwindigkeiten einen Zacken zulegen. Gemäss Statistiken der EU-Kommission sind die Breitbandverbindungen in Europa heute zwar um einiges schneller als noch vor einem Jahr. Jedoch sei es noch ein weiter Weg bis zum Erreichen der Ziele, die sich die EU gesetzt hat, nämlich bis 2013 eine Breitbandgrundversorgung aller EU-Bürger und bis 2020 die Versorgung aller EU-Bürger mit schnellen und ultraschnellen Breitbanddiensten zu garantieren. Bereits im vergangenen September schlug die EU Massnahmen vor, um die Einführung und Verbreitung schneller und ultraschneller Breitbandverbindungen in der EU voranzutreiben.
Die Schweiz wird als Nicht-EU-Land nur insofern erwähnt, als betont wird, dass die Schweiz zu den Ländern mit der höchsten Durchdringungsrate zählt. Das heisst, sie liegt hierzulande bei "über 30 Breitbandanschlüssen pro 100 Einwohner" (die genaue Zahl ist den Unterlagen nicht zu entnehmen). In der EU kommen aktuell 25,6 Breitbandanschlüsse auf 100 Einwohner (23,9 im Vorjahr).
Mit der "Digitalen Agenda" der EU wird angestrebt, bis 2020 flächendeckend Geschwindigkeiten von mindestens 30 Megabit pro Sekunde und in der Hälfte der europäischen Haushalte 100 Mbit/s zu erreichen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bazl übernimmt EU-Drohnenregeln

Mit den neuen Drohnen-Regeln will der Bund unter anderem die Privatsphäre der Bevölkerung schützen. Insbesondere im Kanton Zürich wartete man schon lange auf verbindliche Regeln.

publiziert am 25.11.2022
image

Musk zieht Twitter aus Brüssel ab

Elon Musk hat offenbar das Brüsseler Büro von Twitter geschlossen. Die Mitarbeitenden, die sich um die Umsetzung der Digitalpolitik der EU kümmern, wurden oder haben gekündigt.

publiziert am 25.11.2022 1
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

Überwachung: Bundesrat lehnt Motion gegen Chat­kontrolle ab

Eine Motion verlangt, Bewohnerinnen und Bewohner der Schweiz vor Massenüberwachung zu schützen. Die Sorge findet beim Bundesrat aber wenig Gehör.

publiziert am 24.11.2022 1