"eUmzugCH" gewinnt E-Gov-Preis

3. Juli 2018, 09:44
  • e-government
  • schweiz
  • emineo
image

Bearing Point und Cisco haben die besten E-Government-Projekte ausgezeichnet.

Bereits zum 17. Mal führten Bearing Point und Cisco einen Wettbewerb durch, bei dem besonders gelungene E-Government-Projekte im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet werden. Als einziges schweizerisches Projekt im Finale des E-Government-Wettbewerbs 2018 erhielt eUmzugCH von eOperations Schweiz einen Preis. Das E-Gov-Projekt erhielt den Preis in der Kategorie "Bestes Kooperationsprojekt", wie der Implementierungspartner Emineo mitteilt.
Die Schweizer E-Umzug-Lösung wurde vom Kanton Zürich in Zusammenarbeit mit den Kantonen Aargau, Zug und Uri initiiert. Entstanden ist schliesslich eine zentrale, schweizweit einheitliche Lösung, die von allen Kantonen genutzt werden kann. Die Lösung ist in vier Sprachen verfügbar. Ziel sei es, dass die elektronische Meldung eines Umzugs bis 2019 in mindestens 20 Kantonen zur Verfügung stehe. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ex-Digitalchef des BAG heuert bei Berner Fachhochschule an

Die BFH will mit Sang-Il Kim ihre digitalen Kompetenzen stärken: Auch Gert Krummrey von der Insel Gruppe stösst zum Medizininformatik-Bereich der Fachhochschule.

publiziert am 12.8.2022
image

BIT bricht Ausschreibung für schweizweite IKT-Stores ab

Kein externer Dienstleister hat eine Offerte eingereicht. Auf die heutigen Supportleistungen habe der Abbruch aber keine Auswirkung, erklärt uns das Bundesamt.

publiziert am 12.8.2022
image

Bündner Regierung schickt E-Gov-Gesetz in die Vernehmlassung

Der Kanton will im Rahmen seiner E‑Government‑Strategie die rechtlichen Grundlagen für die Digitalisierung der Verwaltung und den elektronischen Rechtsverkehr schaffen.

publiziert am 11.8.2022
image

Bundesrecht nun auch im XML-Format

Die Bundeskanzlei veröffentlicht das Bundesrecht ab sofort auch als maschinenlesbare XML-Daten. Damit können Inhalte in eigene Anwendungen übernommen werden.

publiziert am 11.8.2022