Europäisches Geld für Schweizer Forschungsprojekt

30. August 2012, 13:35
  • politik & wirtschaft
image

Das finnische Technologieunternehmen BaseN und die Hochschule für Wirtschaft FHNW wollen zusammen eine Lösung entwickeln, die unter anderem bei der Überwachung von Telekommunikationsnetzen ein präventives Fehler-Management möglich macht - "DYNE" ausgeschrieben "Dynamic Complex Event Processing for H

Das finnische Technologieunternehmen BaseN und die Hochschule für Wirtschaft FHNW wollen zusammen eine Lösung entwickeln, die unter anderem bei der Überwachung von Telekommunikationsnetzen ein präventives Fehler-Management möglich macht - "DYNE" ausgeschrieben "Dynamic Complex Event Processing for Hybrid Telecommunication Networks and Smart Grids". Das Forschungsprojekt wird, schreibt die FHNW, mit einer Gesamtsumme von rund einer Millionen Euro durch das europäische Förderprogramm Eurostars unterstützt - beide beteiligten Parteien erhalten je die Hälfte.
Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Verarbeitungssystems zur Erkennung von komplexen Problemzuständen in grossen kontinuierlichen Ereignisströmen. Diese kommen zum Beispiel beim Monitoring von Telekommunikationsnetzen oder von Übertragungs- oder Verteilnetzen im Smart-Grid-Umfeld vor. Mit "DYNE" soll nun eine Lösung erarbeitet werden, die es Kunden ermöglicht, nicht nur einzelne Fehlzustände zu erkennen, sondern aus der Vielzahl der Einzelereignisse grössere Zusammenhänge zu erfassen. Diese vernetzte Sicht soll ein präventives Fehler-Management ermöglichen.
Das Projekt werde 30 Monate dauern, so die FHNW weiter. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023